Lade Inhalte...

Weltspiegel

80 Migranten aus Seenot im Ärmelkanal gerettet

Von nachrichten.at/apa   25. Juli 2021 21:52 Uhr

LILLE. Im Ärmelkanal sind am Sonntag 80 Menschen, darunter 20 Kinder, aus Seenot gerettet worden.

Die Menschen hatten versucht, mit zwei Booten nach Großbritannien zu gelangen, wie die französischen Behörden am Abend mitteilten. Zunächst seien 35, dann weitere 45 Menschen gerettet und nach Calais gebracht worden. Zudem seien am frühen Morgen 52 Migranten an einem Strand in Dannes entdeckt worden, die nach einem Motorschaden ihres Bootes an Land zurückgekehrt waren.

Die Zahl der Versuche, von Frankreich aus illegal den Ärmelkanal Richtung Großbritannien zu überqueren, ist in den vergangenen zwei Jahren stark gestiegen. 2020 waren mehr als 9500 Menschen nach Großbritannien übergesetzt oder hatten dies versucht - viermal soviel wie 2019. Sechs Menschen starben, drei weitere wurden für vermisst erklärt.

Die Überfahrt ist aufgrund des starken Schiffsverkehrs und tückischer Strömungen riskant, oft sind die Boote der Flüchtlinge untauglich.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less