Lade Inhalte...

Web

Wie virtuelle Realität aus dem Mühlviertel Betriebe fit macht

27. Januar 2021 00:05 Uhr

NIEDERWALDKIRCHEN. Training mit Simulatoren und VR-Brille: Aus einer "Spielerei" entwickelte Pool3 aus Niederwaldkirchen ein Geschäftsmodell.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Ist von virtueller Realität die Rede, denken die meisten Menschen in erster Linie an überdimensionale Brillen für Computerspieler. "Die reale Welt digital abzubilden, erfasst aber mittlerweile auch Unternehmen, etwa bei virtuellen Schauräumen oder der Produktentwicklung", sagt Klaus Stöttner. Mit seiner 2001 gegründeten Firma Pool3 hat sich der Mühlviertler auf Simulatoren und Trainings für Industriebetriebe spezialisiert.