Lade Inhalte...

Gamezone: 1953: Im Netz des KGB, Borderlands 2

07.September 2012

Gamezone

1953: Im Netz des KGB

Gefangen in einem Bunker des KGB irgendwo unter Moskau, in einem geheimen Forschungslabor, dessen Experimente aus dem Ruder gelaufen sind, soll man sich zurück ans Licht kämpfen. Ein Horror-Szenario mit Potenzial, aber in diesem relativ statischen Point&Klick-Abenteuer will keine Spannung aufkommen. Zunächst musste ich noch wegen der vielen praktischen Werkzeuge grinsen, die mein Held ungenutzt im Regal verstauben ließ. Auch die unverschlossenen Kisten, die ich nicht durchsuchen durfte, waren allenfalls Grund für ein paar unnötige Klicks. Irgendwann überwiegt der Frust, weil man sich nicht rühren kann und die Rätsel wenig Herausforderung bieten ... (ab 12, für PC)

Borderlands 2

Die Mischung aus Rollenspiel und Ego-Shooter aus dem ersten Teil vor drei jahren soll erhalten bleiben, nur gilt es diesmal, den Diktator Handsome Jack auf dem Planeten Pandora aus dem Amt zu jagen. Im Spiel wird man mit Belohnungen geradezu überhäuft, also gut für verregnete Nachmittage an denen Motivation nötig wäre. Spielen kann man allein, in einem Split-Screen Modus zu zweit oder auch im Koop-Modus mit drei Freunden, die unterschiedliche Spezial-Fähigkeiten zugeteilt bekommen. Es gibt vier neue Charaktere, deren Fähigkeiten man weiter entwickeln kann. In die Läden kommen soll Borderlands 2 Ende September, frei ab 18 Jahren.

copyright  2021
09. Mai 2021