Lade Inhalte...

Fifa-Spieler im Eurofieber

04.Mai 2012

Fifa-Spieler im Eurofieber
Rassige Spielszenen in Original-Stadien der Euro 2012

Viele Spieler waren skeptisch, ob das Spiel ohne eigene Vollversion auch als „richtige“ Euro-Version funktionieren würde. Die ersten Reaktionen sind durchwegs positiv: Die Stadien wurden toll deportiert, die Fans schwingen die richtigen Fahnen und die Kommentatoren erzählen die richtigen Geschichten über Begegnungen aus der letzten Euro.

Ein bisschen Kritik kommt von Experten, weil von den 53 Mannschaften nur 23 wirklich voll lizenziert sind: Damit laufen die restlichen Teams eben mit leicht verfremdeten Namen ein und tragen Trikots, die den „echten“ Teamdressen nur grob ähnlich sind.

Toll gemacht ist der Turnier-Modus, in dem man sich eigene Gruppen zusammenstellen kann. Quali gibt es keine, gespielt wird immer gleich die Final-Phase im K.-o.-Modus. In der Multiplayer-Version müssen mehrere Spieler immer zusammen in einem Team sein, ein Aufteilen auf verschiedene Mannschaften ist nicht möglich. Zäh läuft leider der neue „Expeditions-Modus“: Dabei könnte man sich mit einem virtuellen Superstar ein Team zusammenstellen und Europameister werden – leider muss man gegen jeden Gegner dreimal spielen, das dauert endlos.

copyright  2021
07. Mai 2021