Lade Inhalte...

Web

Nach Update: Google Earth ermöglicht jetzt den Blick in die Vergangenheit

Von nachrichten.at   15. April 2021 15:00 Uhr

Columbia-Gletscher
Blick auf den Columbia-Gletscher

MOUNTAIN VIEW. Google Earth bekommt das größte Update seit 2017. Mit der neuen Funktion Timelapse können Umweltveränderungen der letzten Jahrzehnte im Zeitraffer beobachtet werden.

24 Millionen Satellitenfotos aus den letzten 37 Jahren hat Google dafür zusammengetragen. Das Ergebnis ist ein interaktives 4D-Erlebnis und nennt sich Timelapse. Damit kann man etwa sehen, wie Gletscher abschmelzen, Städte wachsen und der Regenwald zurückgeht. 

Zudem soll Google Earth ab sofort jährlich mit neuen Timelapse-Bildern aktualisiert werden. 

  • Timelapse kann unter g.co/Timelapse ausprobiert werden. Über die Suchleiste können beliebige Orte auf dem Planeten angesteuert werden.
  • Alternativ gelangt man über Google Earth zu Timelapse. Klicken Sie dort auf das Steuerrad und greifen Sie in der Storytelling-Plattform Voyager auf Timelapse-Inhalte zu. Hier finden Sie auchinteraktive Führungen durch die neuen Aufnahmen und besondere Orte, die einen Besuch wert sind.

Beispiele gefällig?

Darüber hinaus stehen 800 Zeitraffervideos in 2D und 3D zur öffentlichen Nutzung unter g.co/TimelapseVideos zur Verfügung. Hier eine kleine Auswahl:

Video: Timelapse in Google Earth am Beispiel von Berlin (3D)

Video: Timelapse in Google Earth am Beispiel von Berlin (2D)

Video: Timelapse in Google Earth am Beispiel von Las Vegas (2D)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less