Lade Inhalte...

Web

Massive Abhörvorwürfe gegen Apple

22. Mai 2020 17:49 Uhr

Sprachassistent Siri Assistant Alexa
Laut Thomas Le Bonniec bewegt sich Apple in einer "moralischen und rechtlichen Grauzone".

Der iPhone-Konzern soll Nutzer nach wie vor ausspionieren. Das behauptet ein Whistleblower, der nun die Datenschutzbehörden zum Handeln aufruft.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Große Aufregung herrschte im August letzten Jahres, als bekannt wurde, dass Apple über Subunternehmen Aufzeichnungen seines Sprachassistenten Siri abhören und transkribieren ließ – ohne Zustimmung der Nutzer. Eine Praxis, die auch bei Amazon (Alexa), Google (Assistant) und Facebook (Messenger) Anwendung fand. Dies sei nötig, um den Assistenten zu verbessern, hieß es damals von Apple.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper