Lade Inhalte...

Web

iPhone 4: dünn, scharf, schnell

09. Juni 2010 00:04 Uhr

iPhone 4

Bildergalerie ansehen

Bild 1/13 Bildergalerie: Das neue iPhone 4

Apple-Chef Steve Jobs hat das neue iPhone 4 vorgestellt. Die runderneuerte Version des iPhone-Handys wird Ende Juli in Österreich auf den Markt kommen und soll vor allem schneller und ausdauernd sein.

Jedes Jahr im Juni warten Apple-Fans in aller Welt vor allem auf jenes Ereignis, das mittlerweile zur Tradition geworden ist – der Konzern stellt ein neues iPhone vor. Diesmal gab es zumindest beim Aussehen keine Überraschungen, nachdem bereits im April ein angeblich verlorener iPhone-Prototyp aufgetaucht war. Mit dem neuen iPhone4 will Apple vor allem eines: den wachsenden Erfolg der Google Smartphones einstellen.

Was die schmale Apple-Innovation alles kann? Im Vergleich zum Vorgängermodell verfüge das iPhone über mehr als 100 neue Funktionen, sagte Steve Jobs. Dank einer Frontkamera seien sogar Videotelefonate möglich.

Völlig neu präsentiert sich auch der Bildschirm, dessen Pixeldichte wurde im Vergleich zum Vorgänger um das Vierfache erhöht. Wie erwartet hat das iPhone 4 auch eine zweite Kamera auf der Bildschirm-Seite für Videochats. Die Auflösung der Hauptkamera wurde von drei auf fünf Megapixel erhöht. Eine neue Software zum Videoschnitt ist auch verfügbar.

Das Telefon hat ein verändertes, etwas kantigeres Aussehen im Vergleich zu bisherigen iPhone-Varianten. Und: Es ist mit einer Dicke von nur 9,3 Millimeter das dünnste Smart-phone der Welt.

40 Prozent längere Sprechzeit

Das Herzstück ist der von Apple selbst entwickelte Prozessor A4, der zuerst im neuen Tablet-Computer iPad zum Einsatz kam. Dadurch soll sich auch die Batterielaufzeit verlängern. Der stärkere Akku soll eine um 40 Prozent längere Sprechzeit ermöglichen. Das neue Betriebssystem iOS4 ermöglicht den gleichzeitigen Betrieb mehrerer Programme. Als dritte Suchmaschine nach Google und Yahoo wird Microsofts Bing hinzugefügt.

Verkaufsstart für das neue iPhone ist am 24. Juni, zunächst in den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Japan. Vorbestellungen sind ab 15. Juni möglich. In Österreich und 17 weiteren westlichen Staaten kommt das iPhone Ende Juli auf den Markt. Der Preis bleibt im Vergleich zum Vorgängermodell unverändert. In den USA wird das iPhone 4 mit Mobilfunkvertrag je nach Kapazität 199 oder 299 Dollar (166 oder 250 Euro) kosten.

Apple hat mit dem iPhone in den vergangenen drei Jahren maßgeblich die Entwicklung des Handy-Marktes geprägt, vor allem im Bereich der Smartphones, wie die Mischung aus Handy und Computer genannt wird.

Der iPod- und Mac-Hersteller sieht sich jedoch einer immer stärkeren Konkurrenz des Internet-Konzerns Google mit dessen Handy-Betriebssystem Android ausgesetzt. Marktführer bei den Smartphones ist derzeit weiterhin der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia.

12  Kommentare 12  Kommentare