Lade Inhalte...

Web

Das sind die besten Spiele des Jahres

Von Leander Bruckbög 14. Dezember 2019 00:04 Uhr

Das sind die besten Spiele des Jahres
Sekiro: Shadows Die Twice – Fordernde Action im alten Japan.

Games: Die wichtigsten Titel, die Sie heuer gespielt haben sollten.

Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Ein guter Zeitpunkt, um die Gaming-Höhepunkte des Jahres Revue passieren zu lassen. Haben Sie eines dieser Spiele versäumt? Dann bleibt ja noch etwas Zeit für einen Brief ans Christkind.

  • Sekiro: Shadows Die Twice: FromSoftware vermag es wie kein zweites Studio, exzellente und fordernde Action-Adventure-Titel zu erschaffen. Nach Dark Souls und Bloodborne ist der Spieler diesmal im mittelalterlichen Japan unterwegs. Wie gehabt gilt es, knallharte Gegner mit viel Geduld und Präzision zu besiegen. Neu ist, dass Ninja Sekiro sich standesgemäß deutlich agiler fortbewegt als die Protagonisten der Souls- und Bloodborne-Reihe. Wer Herausforderungen mag, sollte Sekiro unbedingt gespielt haben. Plattformen: PC, PlayStation, XBox
  • Fire Emblem: Three Houses: Der Spieler ist Professor einer Militärakademie mit Hogwarts-Charakter und bringt seinen Schützlingen neue Fähigkeiten bei, die am Monatsende auf dem Schlachtfeld getestet werden. Die Mischung aus Schulalltag und taktischen Gefechten macht aus den Schülern mehr als bloße Spielfiguren. Ein hoher Wiederspielwert ergibt sich daraus, dass jedes der drei wählbaren Schul-Häuser eine eigene Geschichte bietet. Plattform: Nintendo Switch
  • F1 2019: Das beste Sportspiel des Jahres war heuer F1 2019, das mit seinem realistischen Fahrverhalten und der voll ausgereizten Formel-1-Lizenz den Rennsport-Zirkus perfekt einfängt. Plattformen: PC, PlayStation, XBox
Das sind die besten Spiele des Jahres
F1 2019

  • The Outer Worlds: Ein Rollenspiel im Fallout-Stil auf fremden Planeten. Der Spieler hat die Wahl zwischen Nahkampf- und Schusswaffen, viele Situationen lassen sich aber auch konfliktfrei lösen. Wer New Vegas gespielt hat, weiß genau, was ihn erwartet, Neulinge sind aber ebenso willkommen. Plattformen: PC, PlayStation, Switch, XBox
  • Apex Legends: Battle-Royale-Spiele haben ihren Beliebtheitszenit wohl überschritten, stehen aber noch hoch in der Spieler-Gunst. Apex Legends ist EAs Antwort auf Fortnite. Entwickler Respawn kombiniert dabei gekonnt Elemente aus seiner Titanfall-Reihe und wählbare Spielercharaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten à la Overwatch. Plattformen: PC, PlayStation, XBox
Das sind die besten Spiele des Jahres
Apex Legends
  • Tetris Effect: Tetris Effect ist Tetris mit VR-Brille. Was langweilig klingt, wird schnell meditativ, ja fast spirituell und zu einer der besten Demonstrationen, was das Virtual-Reality-Erlebnis so intensiv und besonders macht. Plattformen: PC, PlayStation
Das sind die besten Spiele des Jahres
Tetris Effect
  • Resident Evil 2: Resident Evil 2 ist ein Remake des Horror-Klassikers von 1998. Neben einer besseren Kamera und modernem Aussehen hat das Spiel auch nach 20 Jahren nichts an Spannung und Nervenkitzel eingebüßt. Wem ein jugendfreieres Remake lieber ist, dem raten wir zu "The Legend of Zelda: Link’s Awakening" für die Nintendo Switch. Plattformen: PC, PlayStation, XBox
Das sind die besten Spiele des Jahres
Resident Evil 2
  • Grindstone: Unser Handy-Spiel des Jahres ist Grindstone, ein frischer Ansatz für das sonst ziemlich ausgelutschte "Puzzle Matching"-Genre. Der abgehalfterte Jorj puzzelt sich durch 150 fordernde Level, die süchtig machen. Grindstone ist Teil des Spiele-Abo-Dienstes Apple Arcade. Plattform: iOS

Artikel von

Leander Bruckbög

Redakteur Technik

Leander Bruckbög
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Web

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less