Lade Inhalte...

Web

Standby-Killer: Tod dem sinnlosen Stromverbrauch

Von Leander Bruckbög   24. Februar 2011 15:23 Uhr

Mit einem Standby-Killer soll sich der Stromverbrauch um bis zu zehn Prozent senken lassen. Dank Steuerung per Fernbedienung muss der Umwelt- und sparbewußte Couch-Potato nicht mal vom Sofa aufstehen.

Elektrogeräte brauchen naturgemäß Strom. Der Hunger auf Elektrizität hört aber nicht auf, wenn TV und Co. per Fernbedienung abgeschalten werden - ein Röhrenfernseher kann im Ruhezustand bis zu 40 Kilowattstunden pro Jahr verbrauchen. Wer noch einen Sat-Receiver, DVD-Player, Spielkonsole und ähnliches im Wohnzimmer stehen hat, zahlt im Extremfall für den Bereitschaftsmodus bis zu 100 Euro jährlich. Neuere Geräte sind wesentlich sparsamer, in Summe kann sich aber dennoch einiges an sinnlosem Energieverbrauch ansammeln.

Wo kein Strom, da kein Verbrauch

Der Standby-Killer erkennt, ob sich ein Gerät im Ruhemodus befindet und trennt gegebenenfalls die Verbindung zum Stromkreislauf. Anders als viele gängigen Modelle verfügt der Standby-Killer über einen Lernmodus, der es erlaubt, mehrere Geräte an einen einzelnen Stromsparer anzuschließen. Auch Geräte, die selbst nicht per Fernbedienung betrieben werden, können angeschlossen werden - so kann etwa der Fernbedienung einer eingemotteten Stereoanlage neues Leben eingehaucht werden.

Und so funktioniert's

Der Standby-Killer wird zwischen gewünschtem Gerät und der Steckdose angeschlossen, anschließend werden alle angehängten Geräte in den Ruhemodus geschalten. Ein Druck auf den "Learning"-Knopf speichert die Leistungsaufnahme der angeschlossenen Geräte. Der mit einem Kabel verbundene Infrarot-Empfänger wird im Sichtbereich platziert. Der Standby-Killer aktiviert sich, sobald er ein beliebiges Signal einer Infrarot-Fernbedienung empfängt. Wenn alle Geräte ausgeschalten sind, wird die Stromverbindung automatisch wieder gekappt.

Erhältlich ist der, von Energie AG und Linz Ag angebotene, Standby-Killer um zwei Euro auf der Energiesparmesse in Wels, bei allen Fair-Energy Partnern und im Kundencenter der Linz AG.

Anbei finden Sie eine Broschüre, die ausführlich über die Verwendung des Standby-Killers informiert und zahlreiche Tipps zum Thema Energie sparen enthält.

2  Kommentare 2  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung