Lade Inhalte...

Society & Mode

Linzer Curvy-Model Nadine Mirada modelt für Victoria's Secret

Von nachrichten.at   02. Juli 2022 10:03 Uhr

Linzerin präsentiert Bademode für Victoria's Secret
Mirada: "Ich könnte nicht stolzer und glücklicher sein."

LINZ. Das Linzer Model Nadine Mirada (33) ist die zweite Österreicherin, die dem Dessouslabel Victoria's Secret ihr Gesicht leiht.

"Ich könnte nicht stolzer und glücklicher sein", schreibt Nadine Mirada auf Instagram. Für das Curvy-Model aus Linz ist ein großer Traum in Erfüllung gegangen - ein Deal mit dem Unterwäsche- und Bikinilabel Victoria's Secret. Auf dem italienischen und französischen Instagram-Account des Unternehmens erschienen die aktuellen Fotos der Linzerin in Bikinimode. Auf einem trägt die 33-jährige einen weißen Bikini, auf dem weiteren einen schwarzen Badeanzug

Fotos: Nadine Mirada modelt für Victoria's Secret:

Neben der Kärntnerin Nadine Leopold ist Mirada nun die zweite Österreicherin, die für die US-Marke modeln darf. Sie tritt damit in große Fußstapfen: Auch Star-Models wie Heidi Klum, Gisele Bündchen, Alessandra Ambrosio oder Miranda Kerr liefen schon als Engel für Victoria's Secret auf dem Laufsteg. 

Bildergalerie: Mehr Fotos von Nadine Mirada:

Linzerin präsentiert Bademode für Victoria's Secret

Bildergalerie ansehen

Bild 1/7 Bildergalerie: Linzerin präsentiert Bademode für Victoria's Secret

Was Nadine Mirada über ihren Erfolg sagt, lesen Sie hier:

"Auf seine Stärken konzentrieren"

Als Curvy-Model ist Nadine Mirada schon länger international gefragt, unter anderem arbeitete sie bereits für die Modemarke Guess. Vor zwei Jahren war die Linzerin beim OÖN-Frauentag in den Linzer Promenaden Galerien zu Gast und diskutierte mit über Schönheitsideale im Netz. "Jede Frau hat etwas Besonderes. Man soll sich nicht immer mit anderen vergleichen, sondern sich auf seine Stärken und seine individuellen Ziele konzentrieren“, so lautet ihr Credo. Ihr Selbstbewusstsein wurde schon früh geprägt. "Meine Mama hat mir immer schon Mut zugesprochen und ist selbst eine extrem attraktive Frau. Ich bin ehrlicherweise auch ganz froh, dass es zu meiner Teenager-Zeit noch kein Social Media gab und generell der Druck nicht so massiv war. Ob ich mit 20 schon so reif und gefestigt wie heute für den Job gewesen wäre, weiß ich ehrlich gesagt nicht“, sagte die heute 33-Jährige.

Mehr über Nadine Mirada lesen:

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

27  Kommentare 27  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung