Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Kleidungsstücke von Diana teuer versteigert

28. Juni 2024, 16:20 Uhr
Versteigerung Kleider Diana
Dieses Kostüm trug Diana 1989 Bild: Foto: VALERIE MACON (AFP)

Gebote von tausenden Bietern - Allein mit Juwelen besetzte Pumps kamen für 390.000 Dollar unter den Hammer

Zahlreiche Roben von Prinzessin Diana (1961-1997) und andere Erinnerungsstücke sind in Los Angeles für 5,5 Millionen Dollar (5,14 Mio. Euro) versteigert worden. Nach Angaben des Auktionshauses Julien's trafen am Donnerstag (Ortszeit) Gebote von tausenden Bietern weltweit ein. Es sei die größte Sammlung von Andenken an Diana seit einer historischen Wohltätigkeitsauktion im Jahr 1997 mit Dutzenden Kleidern der Prinzessin kurz vor ihrem Tod gewesen.

Die Mutter der britischen Prinzen William und Harry war in der Nacht auf den 31. August 1997 mit 36 Jahren in Paris bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Im Angebot der Auktion in Kalifornien waren unter anderem Kleider, Schuhe, Handtaschen, Hüte, Handschuhe, Fotos und Briefe aus ihrem Besitz. Das teuerste Stück war ein bodenlanges Abendkleid aus Seide und Spitze, das Diana 1987 bei Veranstaltungen in London und Hamburg getragen habe, teilte Julien's mit. Die Kreation von Modeschöpfer Victor Edelstein brachte mehr als 900.000 Dollar ein. Sie war zuvor auf 200.000 Dollar geschätzt worden.

Ein schulterfreies, dunkelblaues und mit Sternen verziertes Kleid von Designer Murray Arbeid erzielte 780.000 Dollar, fast das Vierfache seines Schätzpreises. Ein schwarzes Samtkleid, von Catherine Walker entworfen, wurde für über 570.000 Dollar versteigert.

Mit Juwelen besetzte grüne Pumps, die Diana 1993 bei einem Empfang in London trug, kamen für sensationelle 390.000 Dollar unter den Hammer. Die eleganten Schuhe waren im Vorfeld auf 2.000 Dollar geschätzt worden.

Julien's zufolge wurde 15 Gegenstände von Renae Plant erworben, die in Los Angeles das Princess Diana Museum betreibt und zu den größten Sammlerinnen von Diana-Andenken zählt. Ein Teil des Auktionserlöses soll wohltätigen Zwecken zufließen.

mehr aus Society & Mode

Schäfer-Elmayer: "Ich bin ja nicht als Missionar unterwegs"

Milliardärspaar: Luxushochzeit in Mumbai mit unzähligen Stars

Prinz William vor EM-Finale: "Wir glauben an euch"

Kratky verabschiedet sich mit Ende 2026 von Ö3

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen