Lade Inhalte...

Recht

Streitfall "Spuckschutz": Wer darf diesen Begriff verwenden?

03. April 2020 00:04 Uhr

Streitfall "Spuckschutz": Wer darf diesen Begriff verwenden?
Trennwand aus Plexiglas

SCHWERTBERG. Mühlviertler Unternehmen pocht auf Markenrecht und geht gegen Konkurrenz vor – Juristen sehen Argumente "für beide Seiten".

  • Lesedauer etwa 1 Min
Die Corona-Krise treibt juristische Blüten. Wie berichtet, geht das auf Werbemittel, Acrylglasdesign und Beschriftungen spezialisierte Unternehmen Gyrcizka aus Schwertberg rechtlich gegen Konkurrenten vor. Der Vorwurf: Firmen würden den Begriff "Spuckschutz" für Plexiglas-Trennwände verwenden, obwohl Gyrcizka das 2002 als Marke eintragen ließ. Andere Firmen bezweifeln, dass der Begriff überhaupt schützbar ist. Die Debatte zieht auch im Netz ihre Kreise.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper