Lade Inhalte...

Motornachrichten

"Viel abverlangt"

10. April 2021 00:04 Uhr

SALZBURG. VW-Österreich-Markenleiter Thomas Herndl über Corona, den ID.3 und sinkende Diesel-Zahlen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Angeschlagen durch den Diesel-Skandal, legt VW auch in Österreich eine Kehrtwende Richtung E-Autos hin. Zuerst der ID.3, jetzt der ID.4. Welche Erwartungen hat VW-Markenleiter Thomas Herndl an die E-Mobilität? Wie entwickelt sich der ID.3-Absatz in Österreich? Sehr gut. Das Interesse an E-Fahrzeugen ist enorm. Wir liegen heuer knapp vor Tesla – und der ID.4 kommt erst richtig in Fahrt. Der VW-Marktanteil wuchs in der Zulassungsstatistik, der absolute Absatz hingegen sank. Sind Sie