Lade Inhalte...

Motornachrichten

Skoda hat das Herz der Marke komplett erneuert

Von Clemens Schuhmann 16. November 2019 00:04 Uhr

Skoda hat das Herz der Marke komplett erneuert
Stattliche Erscheinung: Der neue Skoda Octavia (im Bild der Combi) wurde länger und breiter – und auch das Kofferraumvolumen wuchs.

Der Octavia ist das mit Abstand wichtigste Modell der tschechischen VW-Tochter, ab Jänner 2020 sind die Bestellbücher für die neue Generation geöffnet – Limousine und Combi wurden größer, edler und sparsamer.

Der Skoda Octavia ist das mit Abstand wichtigste Modell der tschechischen Volkswagen-Tochter – SUV hin oder her. Er ist zugleich Volumenmodell und Herz der Marke. Seit dem Produktionsstart der ersten Generation im Jahr 1959 wurden vom Octavia mehr als 6,5 Millionen Stück verkauft. Und in Österreich steht das Modell heuer auf Platz eins der Neuzulassungsstatistik – als Ablösekandidat wohlgemerkt.

Die Reifenspuren für die neue Generation, die ab Jänner 2020 bestellt werden kann und ab März ausgeliefert wird, sind entsprechend groß, die Neuauflage ist aber gut gerüstet: Der neue Octavia ist eine stattliche Erscheinung. Kein Wunder, die Limousine wuchs um 19 Zentimeter auf nunmehr 4,69 Meter Länge, der Combi legte gar um 22 Zentimeter zu. Noch einmal gewachsen ist auch das ohnehin schon sehr üppige Kofferraumvolumen. Die Limousine schluckt nun bei voller Bestuhlung 600 Liter (plus zehn Liter), der Combi 640 Liter (plus 30 Liter). Aufgewertet wurde zudem die Optik – hinten weicht das Logo einem "Octavia"-Schriftzug.

Skoda hat das Herz der Marke komplett erneuert
Die neue Skoda Octavia Limousine mit der gewohnten Heckklappe

Beheiztes Lenkrad und Head-up-Display

Komplett umgekrempelt wurde der Innenraum: Das Multifunktionslenkrad, das auf Wunsch auch beheizbar ist, hat nur noch zwei statt drei Speichen – und wer da durchschaut, blickt auf ein zehn Zoll großes Digital-Display. Und gegen Aufpreis auch auf ein Head-up-Display. Auffällig ist, dass das Octavia-Cockpit sehr aufgeräumt wirkt, auf Knöpfe wird weitgehend verzichtet.

Skoda hat das Herz der Marke komplett erneuert
Aufgeräumter Innenraum nahezu ohne Knöpfe

Blickfang auf dem Instrumententräger ist ein großes, freistehendes Display. Bei der Bedienung hilft zudem "Laura", die neue Sprachassistentin. Auf der ebenfalls aufgeräumten Mittelkonsole findet sich statt des DSG-Wählhebels dank der "Shift-by-Wire-Technologie" nun nur noch eine kleine Bedieneinheit mit Wippschalter.

Skoda hat das Herz der Marke komplett erneuert
Der Octavia Combi bietet 640 Liter Kofferraumvolumen.

Auch der Komfort wird erheblich gesteigert: Erstmals ist eine Drei-Zonen-Klimaanlage verfügbar. Und mit dem schlüssellosen Zugangssystem lässt sich das Fahrzeug nun an allen vier Türen öffnen. Wer es im Innenraum ganz leise haben will, macht in der Aufpreisliste ein Kreuzerl beim Punkt "akustische Seitenscheiben". Erweitert wurde zudem die Palette an "Simply Clever"-Lösungen – etwa um zwei Ablagetaschen für Smartphones an den Rückenlehnen der Vordersitze oder das Ablagefach in den vorderen Türen mit Regenschirm oder Schneebesen.

Skoda hat das Herz der Marke komplett erneuert
Gewohnt großer Kofferraum im Octavia Combi

Die neue Octavia-Generation bietet zahlreiche neue Assistenzsysteme, manche davon sind erstmals in einem Skoda-Fahrzeug verfügbar. Der neue Ausweichassistent unterstützt den Fahrer beispielsweise bei einer drohenden Kollision mit einem Fußgänger, Radfahrer oder anderem Fahrzeug mit einer Verstärkung des Lenkmoments, um einen Unfall zu verhindern. Dazu kommen etwa Abbiegeassistent und Ausstiegswarner.

Die Motoren

Benziner: Ihr Debüt bei Skoda feiern zwei neue TSI-Benziner mit 110 und 150 PS. Geschaltet wird mit dem manuellen Sechsganggetriebe. Topbenziner ist der 2,0-Liter-TSI mit 190 PS, der mit dem 7-Gang-DSG-Getriebe kombiniert ist, dazu kommt der 4x4-Antrieb.

Skoda hat das Herz der Marke komplett erneuert
Der erste Skoda Octavia kam im Jahr 1959 auf den Markt.

Diesel: Bei den Selbstzündern gibt es drei Leistungsstufen: 115, 150 und 200 PS. Der Einstiegsdiesel ist mit 6-Gang-Schalter oder 7-Gang-DSG verfügbar. Gleiches gilt für den 150-PS-Diesel, der zudem in der Kombination mit 7-Gang-DSG und Allradantrieb verfügbar ist. Der Topdiesel hat DSG und Allrad an Bord.

CNG-Erdgas: Besonders ökologisch ist der Octavia G-Tec unterwegs. Der 130 PS starke Vierzylinder verbraucht im CNG-Betrieb 3,4 bis 3,6 Kilo Erdgas auf 100 Kilometer, im Benzinbetrieb 5,4 Liter. Die drei CNG-Tanks fassen 17,7 Kilogramm CNG – und dazu kommt ein 9-Liter-Benzintank. Die Gesamtreichweite beträgt 800 Kilometer.

Skoda hat das Herz der Marke komplett erneuert
Bis zu 55 Kilometer elektrische Reichweite: Skoda Octavia Plug-in-Hybrid

Mild-Hybrid: Die beiden neuen Benziner gibt es auch als Mild-Hybrid-Version – in Kombination mit dem DSG-Getriebe. Sie sind noch sparsamer.

Plug-in-Hybrid: Der „Steckdosen-Hybrid“ hat 204 PS Systemleistung und schafft bis zu 55 Kilometer rein elektrisch. Durch den Einbau des Lithium-Ionen-Akkus verringert sich das Kofferraumvolumen von Limousine und Combi leicht.

Artikel von

Clemens Schuhmann

Redakteur Außenpolitik, Weltspiegel

Clemens Schuhmann
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motornachrichten

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less