Lade Inhalte...

Motornachrichten

Obrist: Benzin oder doch aFuel?

11. September 2021 00:04 Uhr

Obrist: Benzin oder doch aFuel?
Ausweg: künstliches Methanol

MÜNCHEN. Durchschnittsverbräuche von zwei Litern Benzin vermeldet die Vorarlberger Technik-Schmiede Obrist.

Ein 1,0-Liter-2-Zylinder leistet um die 50 kW und erzeugt Strom, mit dem ein E-Auto angetrieben wird. Der Nachteil: Die EU forciert reine Stromer. Der Ausweg laut Obrist: aFuel, also künstlich hergestelltes Methanol. Dies könne im Sonnengürtel der Erde (Sahara etc.) produziert und leicht nach Europa transportiert werden. "Wir könnten das bestehende Tankstellennetz nutzen", sagt Sprecher Thorsten Rixmann.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less