Lade Inhalte...

Motornachrichten

Mercedes-Benz E 300: Erste Wahl für elektro-affine Vielfahrer

Von Clemens Schuhmann  13. Februar 2021 00:04 Uhr

Erste Wahl für elektro-affine Vielfahrer
Dynamisches, zeitlos schönes Design: Die aufgefrischte E-Klasse zählt derzeit zu den attraktivsten Limousinen auf dem Markt.

Die neue E-Klasse wartet mit einzigartiger Antriebstechnik auf – einem Plug-in-Dieselhybrid.

Die deutsche Premiummarke Mercedes-Benz geht bei der Elektrifizierung der überarbeiteten E-Klasse einen eigenständigen, speziellen Weg. Die Schwaben bieten nämlich gleich zwei verschiedene Plug-in-Hybridantriebe an – einen mit Benziner-Hybrid und einen mit Diesel-Hybrid. Letzterer ist einzigartig, ermöglicht aber auch einen niedrigen Verbrauch, wenn der Akku leer ist. Der neue Mercedes-Benz E 300 de mit Allradantrieb ist also ein perfektes Auto für betuchte Vielfahrer, wie der OÖN-Test zeigt.

Design: Bei der Optik wurde die E-Klasse nur behutsam nachgeschärft, auffallend sind die etwas dynamischere Front und die nun deutlich schnittigere Heckansicht. Verantwortlich dafür sind die neuen Rückleuchten. Insgesamt ist die aufgefrischte E-Klasse eine zeitlos schöne Limousine.

Erste Wahl für elektro-affine Vielfahrer
Luxuriöser Kokon: erstklassige Verarbeitung, feine Sitze, grandiose Sprachsteuerung

Innenraum: Sobald die schweren Türen ins Schloss fallen, befinden sich die bis zu fünf Passagiere in einem feinen Kokon. Die Verarbeitung ist gewohnt erstklassig, Gleiches gilt für die verwendeten Materialien. Grandios ist die Sprachsteuerung MBUX, die so gut wie alle Befehle eins zu eins und blitzschnell umsetzt. Neu gestaltet wurde die Bedienung am Lenkrad, nun werden die Befehle via berührungsempfindliche Miniflächen erteilt. Das ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber schon nach kurzer Zeit sehr gut.

Erste Wahl für elektro-affine Vielfahrer
Neues Lenkrad vor der Bildschirmwand

In einer eigenen Liga spielen die Sitze, die den Körper selbst auf sehr langen Strecken nicht ermüden. Zudem bieten sie exzellenten Seitenhalt – was bei den agilen Fahrleistungen des Plug-in-Hybrid-Autos sehr hilfreich ist. Ärgerlich ist hingegen die große Stufe im Kofferraum, sie kostet 170 Liter Ladevolumen. Die Unterbringung des E-Antriebs samt Akku hätte man anders und besser lösen können.

Laden und fahren: Die E-Antriebseinheit im E 300 de umfasst einen Elektromotor mit 90 kW (122 PS) und einen Lithium-Ionen-Akku mit 13,5 Kilowattstunden (kWh) Kapazität. Das ist nicht viel, soll aber laut Hersteller bis zu 52 Kilometer rein elektrische Reichweite ermöglichen. Nun, wie weit man tatsächlich rein elektrisch und lautlos mit einer Akkuladung fährt, steht und fällt vor allem mit dem Gasfuß. Der Bestwert im OÖN-Testzeitraum lag bei 41 Kilometern, der schlechteste Wert betrug 29 Kilometer. Anzumerken ist noch, dass es im Testzeitraum stets winterlich kalt war.

Erste Wahl für elektro-affine Vielfahrer
Ladeklappe am hinteren Stoßfänger

Da der Diesel an sich sehr genügsam ist, hält sich der Verbrauch auch in Grenzen, wenn der Akku leer ist. Wer lädt, wann immer es geht und dabei hauptsächlich Kurzstrecken fährt, kann den Normverbrauch durchaus erreichen. Sobald man aber einmal eine längere Strecke fährt, geht der Verbrauchswert rasch in die Höhe – allerdings ist im Normalfall bei gut sechs Litern Schluss.

Das Laden ist vergleichsweise schnell erledigt, da der Akku ja nicht riesig ist. An der 11-kWh-Ladestation vergeht etwas mehr als eine Stunde. Der Ladestecker befindet sich übrigens hinter einer Klappe an der rechten Seite des Heckstoßfängers. Das ist nicht ganz optimal, da das Heck – und damit auch der Deckel – im Winter und bei nasser Fahrbahn sehr stark verschmutzt. Das heißt, beim Öffnen und Schließen des Ladedeckels bekommt man stets dreckige Finger.

Fazit: Der Mercedes-Benz E 300 de ist ein ideales Auto für elektro-affine Vielfahrer. Die Akku-Reichweite ermöglicht rein elektrisches Fahren nur auf kurzen Strecken, in der Praxis muss man daher häufig laden. Das ist dann kein Problem, wenn man meist nur Kurzstrecken (Zuhause – Arbeit – Zuhause) fährt und stets alle Lademöglichkeiten konsequent nutzt. Insgesamt löst die aufgefrischte E-Klasse alles das ein, was man von einem Mercedes erwartet: hoher Komfort, zeitloser Stil, exzellente Technik, viel Sicherheit und modernste Technologien.

Mercedes-Benz E 300 de 4matic Limousine

Preis:  ab 67.640 Euro
OÖN-Testwagen 85.818 Euro

Motor:  Vierzylinder-Diesel
Hubraum  1950 ccm
Leistung  143 kW (194 PS) bei 3800 1/min
max. Drehmoment  400 Nm bei 1600 bis 2800 1/min
E-Motor 122 PS/440 Nm

Verbrauch (WLTP):
Stadt/Land/Mix  1,3 bis 1,5
OÖN-Test  5,8
Tank/Kraftstoffart  60 l/Diesel

Umwelt:  Euro-6d-ISC-FCM
CO2-Ausstoß  35 bis 39 g/km

Antrieb:  Allrad
Getriebe  9-Gang-Automatik

Fahrleistungen:
0 auf 100 km/h in 6,0 sec
Spitze  230 km/h

Abmessungen & Gewichte:
L/B/H  4935/1852/1480 mm
Leergewicht  2130 kg
Zuladung  630 kg
Kofferraum  370 Liter
Anhängelast gebr. 2100 kg

Garantie: 4 Jahre/120.000 km

Plus: feines Innenraum-Design, exzellente Verarbeitung, auch mit leerem Akku niedriger Verbrauch, sehr agil, perfekte Traktion, viele Ablagen, einfache Bedienung

Minus: große Akku-Stufe im Kofferraum, kleinliche Aufpreispolitik

Artikel von

Clemens Schuhmann

Redakteur Außenpolitik, Weltspiegel

Clemens Schuhmann
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motornachrichten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less