Lade Inhalte...

Feinschliff für den Opel Grandland

19.Juni 2021

Feinschliff für den Opel Grandland
Kommt im Herbst: Grandland

Das "X" im Namen ist Geschichte, dafür peppten die Rüsselsheimer den SUV mit stattlichen Details auf. Wie die optionalen Matrix-LED-Scheinwerfer, die gemeinsam mit dem Opel-typisch schmalen Kühlergrill die Front prägen. Der Name des Front-Designs: Vizor. 84 LED-Elemente leuchten pro Scheinwerfer den Bereich vor dem Grandland aus und blenden den Gegenverkehr aus.

Apropos Gegenverkehr: Erstmals verbaut Opel im SUV das Night-Vision-System, das in völliger Dunkelheit Menschen und Tiere bis zu 100 Meter vor dem Wagen sichtbar macht.

Zwei Widescreens

Als "visionär" bezeichnen die Rüsselsheimer eine weitere Neuerung: das "Pure Panel"-Cockpit. Zwei Bildschirme bilden auf dem Armaturenbrett eine Einheit und werden zur Bedienzentrale. Die beiden Widescreens (12 und 10 Zoll groß) sind Richtung Fahrer geneigt.

Zurückhaltend mit Informationen ist Opel noch bei der Motorisierung. Fix ist, dass im Portfolio auch weiterhin Benziner und Diesel sein werden. Das Angebot wird durch einen Plug-in-Hybrid ergänzt.

Die Bestellbücher für Opels Flaggschiff öffnen sich demnächst, die ersten Einheiten kommen im Spätherbst.

copyright  2021
22. September 2021