Lade Inhalte...

Motornachrichten

Der Compass ist auf Offroad und die Stadt eingestellt

15. April 2021 00:04 Uhr

Der Compass ist auf Offroad und die Stadt eingestellt
Jetzt auch mit Plug-in-Hybrid-Antrieb (190 und 240 PS): Compass Trailhawk

WIEN. Jeep krempelt den Geländewagen völlig um – Für hartes Gelände fährt der Trailhawk vor.

Auf dem Plan stünde – pünktlich nach fünf Jahren – ein Facelift. Doch Jeep krempelte den Compass aktuell derart kräftig um, dass selbst Jeep-Leute von einer neuen, der dritten Generation sprechen. So oder so: Der Topseller, der weltweit für 40 Prozent aller Jeep-Verkäufe steht, spricht eine europäische Sprache, wie’s die Italo-Amerikaner formulieren. Ein Geländewagen für urbane Gefilde. Wobei die Offroad-Qualitäten Jeep-typisch exzellent seien, versprechen die Entwickler.

Alle Leuchten mit LED-Technik

Unter den traditionellen sieben Lufteinlässen zieht sich horizontal ein schmaler Lufteinlass mit LED-Nebelscheinwerfern an den Seiten quer über die flache Front. Darunter öffnet sich der wabenförmige Kühlergrill. Die neuen Voll-LED-Scheinwerfer sind in einem schlankeren, eleganteren Profil untergebracht – nun inklusive der LED-Tagfahrleuchten. Fazit: Jeep richtete den Compass designmäßig horizontal aus. Das sieht chic aus.

Drei Design-Themen stehen am Start: Limited, die funktionalere, urbane Version. S, der elegante Ableger. Und Trailhawk, der bekannt rustikale Offroader.

Den Innenraum gestalteten die Designer völlig neu. Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen – alles im neuen, dreidimensionalen Design. Der Ultra-HD-Touchscreen wuchs auf 10,1 Zoll (Serie 8,4 Zoll), Das Uconnect5-Infotainmentsystem feiert im Compass seine Europa-Premiere und erlaubt nun kabelloses Apple CarPlay und Android Auto. Neue Prozessoren reduzieren die Reaktionszeit auf ein Fünftel. Das Navi wird nun "über die Luft" aktualisiert.

360-Grad-Kamera an Bord

Neu an Bord sind eine hochauflösende 360-Grad-Kamera, eine elektronische Wankstabilisierung, ein adaptiver Tempomat usw. Um den Vortrieb kümmern sich ein 1,3 T-GDI (130 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe), ein 1,6-Liter-Multijet (130 PS), ein 1,3 T-GDI (150 PS, Sechsgang-Doppelkupplung) sowie zwei Plug-in-Hybride (190 und 240 PS) mit jeweils Sechsgang-Wandler-Automatik und eAWD. Der neue Compass ist ab 19. April in Österreich ab 29.690 Euro erhältlich. (heb)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motornachrichten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less