Lade Inhalte...

Motornachrichten

Das fesche Flachdach aus Zwickau

06. November 2021 00:04 Uhr

Das fesche Flachdach aus Zwickau
Der ID.5 ist vorab nur mit dem 77-kWh-Akku erhältlich. Die Basisversion schafft mit einer Akkuladung 540, der GTX 497 Kilometer.

Nach dem ID.3 und dem ID.4 bringt Volkswagen nun den ID.5 – der SUV mit dem coupéhaften Heck schafft mit einem niedrigen cW-Wert eine höhere Reichweite.

Wer zählen kann, der weiß: Nach vier kommt fünf. Und daran halten sich auch die Wolfsburger von VW. Auf den ID.4 folgt der ID.5. Wobei die Fortsetzung ohnehin logisch ist. Denn der ID.5 ist ident mit dem ID.4, allerdings mit einem Flachdach. Sprich: mit einer coupéhaften Seitenlinie. Offiziell reduziert sich die Höhe um drei auf 161 Zentimeter.

Die Abflachung bringt freilich Vorteile bei der Windschlüpfrigkeit. So sinkt der cW-Wert von 0,28 (ID.4) auf 0,26 (ID.5). Und bei der schärferen GTX-Version von 0,29 auf 0,27. Macht unter dem Strich 17 Kilometer mehr. Zumindest legt der GTX mit seinen zwei E-Motoren ein Eitzerl bei der Reichweite oben drauf und schafft nun 497 Kilometer mit einer Akkuladung. Bei der einmotorigen Ausführung beträgt das Plus gar 20 Kilometer, die Reichweite liegt nun bei maximal 540 Kilometern (WLTP).

Das fesche Flachdach aus Zwickau
Wer ein wenig Farbe ins ID.5-Innere bringen möchte: Mit der Außenlackierung ändern sich auch die Farben innen.
Das fesche Flachdach aus Zwickau
12 Millimeter weniger Kopffreiheit
Das fesche Flachdach aus Zwickau

Die coupéhafte Linienführung drückt natürlich die Kopffreiheit auf der Rückbank. Der Zollstock zeigt: Da fehlen plötzlich 12 Millimeter.

Mehr Stauraum

Dafür legt der ID.5, der in Zwickau vom Band läuft, an anderer Stelle zu. Durch die höhere Heckklappe schluckt der Kofferraum neun Liter mehr als der ID.4. Insgesamt können 549 Liter gebunkert werden. Werden die Rückbanklehnen nach vorne geklappt, erweitert sich das Ladevolumen auf 1561 Liter. Das sind zwar um 14 Liter weniger als im "kleinen" Bruder, doch rangiert die Kapazität unter "absolut brauchbar".

Das fesche Flachdach aus Zwickau
549 Liter passen unter die Klappe.
Das fesche Flachdach aus Zwickau
4,58 Meter streckt sich der ID.5.

Nach oben schraubt VW die Ladeleistung. Die 11 kW an Wechselstrom (AC) sind gleich mit den ID.4-Werten, Gleichstrom lädt der ID.5 aber mit 135 kW – zehn kW mehr als der ID.4.

Marktstart ist Anfang April. Ab-Preise: 50.080 bzw. 57.500 Euro (GTX). (heb)

ID.5: Der Antrieb

Zwei Versionen stehen im Prospekt: der ID.5 und der schärfere ID.5 GTX. Beide Ausführungen werden nur mit der 77-kWh-Batterie ausgeliefert, der 52-kWh-Akku entfällt. Im ID.5 Pro leistet ein E-Motor 128 kW (174 PS), im ID.5 Pro Performance 150 kW (204 PS). Die Allrad-Version GTX mit zwei E-Antrieben erzeugt 220 kW (299 PS).
Ob nach der Markteinführung im April 2022 weitere Varianten folgen, steht aktuell noch nicht fest.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less