Lade Inhalte...

Motornachrichten

Crashtest: Zwei Modelle sammelten nur vier Sterne

10. Juli 2021 00:04 Uhr

Zwei Modelle sammelten nur vier Sterne
Vier Sterne: Opel Mokka

WIEN. Drei Fahrzeuge hamsterten beim jüngsten ÖAMTC-Crashtest je fünf Sterne (Mercedes-EQ EQA, Mercedes-Benz GLA und Cupra Leon) ein, der Renault Kangoo und der Opel Mokka erhielten je vier Sterne.

"Bei beiden fällt unter anderem der geringere Schutz für vulnerable Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer auf. Hier ist mehr möglich", sagt Crashtest-Experte Max Lang.

Sowohl das Elektrofahrzeug EQA als auch der GLA basieren auf der B-Klasse (2019) und punkten mit sehr guter Erwachsenensicherheit (97 bzw. 96 Prozent). Auch die Kindersicherheit beider SUV erreicht hohe 90 Prozent. Der Cupra Leon wiederum erreicht 91 Prozent in der Erwachsenensicherheit und 88 Prozent in der Kindersicherheit.

Der Renault Kangoo erzielt in der Erwachsenensicherheit 78 Prozent – hier zeigt er Schwächen beim Insassenschutz im Seitenaufprall. Dafür fällt die Kindersicherheit mit 87 Prozent vergleichsweise gut aus. Der Opel Mokka schaffte gerade einmal 73 Prozent bei der Erwachsenensicherheit, es fehlen Seiten-, Knie- und Center-Airbags.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less