Lade Inhalte...

Motornachrichten

Behutsames Update

09. Dezember 2021 00:04 Uhr

Behutsames Update
Im Innenraum des Facelift-Modells werden vegane Materialien verbaut.

SALZBURG. Skoda wertet den Karoq mit Matrix-Scheinwerfern und einem markanteren Design auf.

Skoda schreibt "markanter, gestreckter, aerodynamischer": Pünktlich vier Jahre nach dem Marktstart legten die Designer und Entwickler in Mlada Boleslav Hand an den Topseller. Die Änderungen fielen freilich dezent aus, doch wertete Skoda den Karoq an den richtigen Stellen auf.

Dem verbreiterten Kühlergrill verpassten die Tschechen eine hexagonale Form – ganz im Sinne der neuen Skoda-Designlinie. Im Zusammenspiel mit der neuen Frontschürze ergibt sich eine robustere Optik. Die neuen Matrix-LED-Scheinwerfer sowie die Heckleuchten sind schmaler gezeichnet und fügen sich bestens ins rustikalere Erscheinungsbild ein.

Bessere Aerodynamik

Nicht nur der Unterboden wurde aerodynamisch optimiert, auch der längere Heckspoiler und die windschlüpfiger modellierten Leichtmetallfelgen senken den Luftwiderstand auf den für einen stattlichen SUV niedrigen cW-Wert von 30.

Im Innenraum verwendet Skoda auf Wunsch vegane, recycelte und wiederverwertbare Materialien. So werden beispielsweise für die Sitzbezüge recycelte PET-Flaschen verwendet. Zusammengefasst wird diese Nachhaltigkeit im Eco-Paket.

Erstmals bieten die Tschechen auch für den Beifahrersitz eine elektrische Sitzverstellung inklusive Memoryfunktion an. Und der serienmäßige 8-Zoll-Touchscreen kann gegen eine optionale 10,25 Zoll große Version getauscht werden. Wer warten kann, erhält im Laufe des Jahres 2022 serienmäßig ein acht Zoll großes digitales Cockpit-Display, das die bisherigen analogen Instrumente ersetzt.

Unter dem Begriff Travel Assist werden nun die verschiedenen überarbeiteten Assistenzsysteme, darunter der Abstandstempomat und der Spurhalteassistent, zusammengefasst.

Der neue Karoq ist ab Anfang 2022 erhältlich.

Die Antriebe

Vier Motoren stehen für den neuen Karoq zur Auswahl: Ein Dreizylinder (1,0 TSI) mit 110 PS sowie zwei Vierzylinder mit 150 PS (1,5 TSI) bzw. 190 PS (2,0 TSI). Der 2,0-Liter-Turbodiesel wird in zwei Leistungsstufen angeboten: 116 und 150 PS. Serienmäßig ist ein manuelles Sechsgang-Getriebe, die drei Motoren mit 150 (TSI und TDI) sowie 116 PS können auch wahlweise mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) bestellt werden. Beim Top-Modell mit 190 PS sind das 7-Gang-DSG und Allradantrieb Serie.

0  Kommentare 0  Kommentare