Lade Inhalte...

Motornachrichten

Ex-Rallyepilot betreibt seit 25 Jahren Tuning auf hohem Niveau

Von Thomas Weibold   09. September 2013 00:04 Uhr

Ex-Rallyepilot Raphael Sperrer betreibt seit 25 Jahren Tuning auf hohem Niveau
Raphael Sperrer mit dem jüngsten Produkt der deutschen Tuningfirma MTM, dem Audi RS6 mit 685 PS.

Benzin im Blut: Leistungsoptimierung und Verbrauchssenkung schließen sich bei modernem Fahrzeugtuning, wie es Sperrer Motorsports anbietet, nicht aus.

Mit der Absage der Rallye Dakar 2008 wegen Terrorgefahrs schloss sich das Buch Rallyefahren für Raphael Sperrer. „Wenn sich jemand findet, der mir einen Einsatz bei der Dakar finanziert, dann würde mich die Teilnahme schon noch einmal reizen“, sagt der sechsfache Rallye-Staatsmeister. Im Vordergrund steht für ihn aber mittlerweile seine Firma Sperrer Motorsports.

1988 gründete Raphael Sperrer gemeinsam mit seinem Bruder Harald die Spezialwerkstatt für Straßen- und Rennfahrzeuge, beheimatet in der elterlichen Garage. Inzwischen sitzt die Firma im TIZ-Technologiezentrum in Schlierbach, und Raphael Sperrer ist seit dem tragischen Tod seines Bruders bei einem Hubschrauber-Absturz alleiniger Geschäftsführer.

Zusammenarbeit mit MTM

Fast gleichzeitig mit der Firmengründung hat Sperrer die Importeurstätigkeit für das deutsche Tuningunternehmen MTM in Österreich übernommen. Spezialisiert auf Audi und andere Produkte aus dem VW-Konzern, bieten MTM und Sperrer Motorsports maßgeschneiderte Tuninglösungen an. Das beginnt bei einer Umprogrammierung des Motorsteuergeräts um 700 Euro und kann sich mit umfassenden Eingriffen zur Leistungssteigerung und der entsprechenden Anpassung von Fahrwerk und Bremsen auf bis zu 40.000 Euro hinaufschrauben.

„Im Schnitt geben die Kunden zwischen 2000 und 4000 Euro bei uns aus“, sagt Sperrer. Pro Woche werden fünf bis acht Fahrzeuge „veredelt“. Mit den MTM-Tuningkits bekommen die Serienmodelle ein leistungsmäßiges i-Tüpfelchen verpasst. Das kann im Fall des Audi RS6 MTM schon einmal eine Leistungssteigerung von 560 auf 685 PS bedeuten. Sperrer Motorsports kümmert sich nach dem Umbau der Fahrzeuge auch um die Typisierung und bietet bis zu sieben Jahre Tuninggarantie.

Dass professionelles Tuning nicht mit raschem Ablaufdatum verbunden ist, beweist ein Audi 100 S4, den Sperrer 1993 getunt und dabei die Leistung um 100 PS auf 330 PS angehoben hat. Das Fahrzeug befindet sich heute noch in Kundenhand mit einer Gesamtkilometerleistung von über 500.000.

Durch das Comeback der Turbomotoren haben die Veredler nun mehr Spielraum zum Beispiel bei der Leistungssteigerung. Die gezielte Optimierung der Motorsteuerung mittels Software-Update ermöglicht aber nicht nur eine Leistungssteigerung, sondern in den meisten Fällen auch eine deutliche Senkung des Verbrauchs.

Zweiter Unternehmensschwerpunkt von Sperrer Motorsports ist der Verkauf von KTM X-Bows, bei deren Entwicklung Raphael Sperrer ebenfalls beteiligt war.

Raphael Sperrer: geboren 1965, absolviert 1986 seine erste Rallye, sechsfacher Rallye-Staatsmeister, verheiratet, zwei Kinder.

Firma: Sperrer gründet 1988 mit seinem Bruder Harald Sperrer Motorsports als Spezialwerkstatt für Tuning, Reparatur und Service von Straßen- und Rennfahrzeugen. Importeur von MTM in Österreich, Händler für KTM X-Bow.

Standort: Pyhrnstraße 16, 4553 Schlierbach

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motornachrichten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less