Lade Inhalte...

Auto-Tests

Volvo S90 T8 AWD: Ein Sir der neuen Schule

Von Barbara Rohrhofer 17. Juli 2019 00:04 Uhr

Ein Sir der neuen Schule
Im OÖN-Test verheizte der Plug-in-Hybrid 4,7 Liter Super auf 100 Kilometer. Wer mehr elektrisch fährt, kann den Wert senken.

Der glänzend weiße Volvo S90 T8 AWD trägt ein federleichtes grünes Mäntelchen.

Diese Limousine beeindruckt nicht nur mit ihrem fabelhaften schwedischen Aussehen, sondern auch mit ihrem federleichten "grünen Mäntelchen", das sie sich lässig umgeworfen hat. Denn mit dem aufladbaren Hybridauto von Volvo fährt man mit dem Elektroantrieb in die Arbeit und hat gleichzeitig einen 320-PS-Benziner in der Hinterhand. Fazit: ein edler Businessklassen-Jet, bei dem die nötige Extraportion an gutem Gewissen mitgeliefert wird.

Design: Elegant moderner Auftritt, stattliche Erscheinung mit sportlichem Touch – so lässt sich der Hybrid wohl am besten beschreiben. Und er scheint – schon auf den allerersten Blick – wie geschaffen für eine große Reise.

Innenraum: Der Innenraum präsentiert sich so luxuriös, wie man es sich von einem Auto dieser Klasse erwartet: Ein Traum sind die klimatisierten Komfortledersitze mit Massagefunktion. Wie geschaffen für heiße Tage! Auch das Platzangebot muss keinen Vergleich mit anderen Premium-Herstellern scheuen. Selbst auf der hinteren Reihe haben die Passagiere noch reichlich Beinfreiheit.

Ein Sir der neuen Schule
Edel eingerichtet und sehr übersichtlich

Das Cockpit wiederum wirkt zeitgeistig. Der große Touchscreen in der Mittelkonsole ist eines der Highlights. Die Bedienung funktioniert wie bei einem Tablet, die Seiten werden dabei durch einfaches "Wischen" gewechselt. Man findet sich schnell zurecht. Mühsames Lesen von Bedienungsanleitungen war gestern. Trotz Plug-in-Hybrid-Antrieb bleibt noch ein großer Kofferraum übrig, der auch für den großen Urlaub einer Familie brauchbar ist. Fahrwerk: Der Schwede schwebt mit seiner Luftfederung regelrecht über die Straßen. Die 8-Gang-Automatik macht einen starken Job. Gangwechsel werden kaum wahrgenommen. Bei sportlicher Fahrweise kann der Zweitonner aber sein Gewicht nicht verleugnen. Im Grenzbereich schiebt der "Schwedenpanzer" sehr schnell über die Vorderreifen. Nicht gerade sportlich, aber leicht vorhersehbar. Motor: Unter der langen Motorhaube werkelt ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo-Kompressor-Aggregat mit 303 PS. Zusätzlich platzierten die Ingenieure einen Elektromotor über der Hinterachse, der stolze 87 PS leistet. Mit einer Systemleistung von 390 PS und 640 Newtonmeter spurtet der Zweitonner in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Im unteren Drehzahlbereich ermöglicht das E-Aggregat einen kräftigen Schub. Das Zusammenspiel der zwei Motoren ist wahrlich exzellent geglückt. Der angegebene Mix-Verbrauch von nur knapp zwei Litern ist jedoch kein realistischer Wert. Vielmehr muss man mit dem Doppelten rechnen, was immer noch genial niedrig ist. Bei unseren Testfahrten gönnte sich der Benziner 4,7 Liter – ein Top-Wert für 390 PS!

Fazit: Der S90 T8 ist ein fabelhafter Hybrid mit erstaunlich niedrigem Spritverbrauch. Und innen hat der Schwede echte Business-Qualitäten.

Volvo S90 T8 Plug-in-Hybrid

 

Preis: ab 78.391,67 Euro
OÖN-Testwagen 92.938 Euro

Motor: Vierzylinder mit Kompressor-Aufladung
Hubraum 1969 ccm
Leistung 223 kW (303 PS) bei 5700 U/min
max. Drehmoment: 400 Nm bei 2200 – 5400 U/min

E-Motor:
Leistung 64 kW (87 PS)
max. Drehmoment 240 Nm
Systemleistung 288 kW (390 PS)

Verbrauch (MVEG)
Mix 2,0 - 2,1 Liter Benzin
Verbrauch elektrisch: 16,0 kWh
OÖN-Test 4,7 Liter
Tank/Kraftstoffart 60 l / Benzin
Akku-Kapazität 10,4 kWh

Umwelt: Euro-6d temp
CO2-Ausstoß 46 - 48 g/km

Antrieb: Allrad 
Getriebe 8-Gang Automatik

Fahrleistungen:
0 auf 100 km/h in 4,8 sek
Spitze 230 km/h
Spitze (elektrisch) 125 km/h

Elektrische Reichweite: 53 km

Abmessungen & Gewichte:
L/B/H 4963/1879/1443 mm
Leergewicht 2077 kg
Zuladung 513 kg
Radstand 2941 mm
Kofferraum 500 - 1526 Liter
Anhängelast gebr. 2100 kg
ungebremst 750 kg

Garantie: 2 Jahre bzw. 5 Jahre oder 100.000 km auf den Akku

Plus: Zusammenspiel der beiden Motoren, Verarbeitungsqualität, Komfort, Verbrauch

Minus: Gewicht kratzt an der Sportlichkeit

Artikel von

Barbara Rohrhofer

Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit

Barbara Rohrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Auto-Tests

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less