Lade Inhalte...

Kalenderblatt

Das geschah am 1. Dezember

01. Dezember 2019 00:04 Uhr

Die zehn beliebtesten Urlaubsziele in Österreich
Der Uhrturm ist die bekannteste Sehenswürdigkeit von Graz. Die Altstadt ist ein UNESCO Kulturerbe.

1934: Der österreichische Bundesrat, gewählt von den vier gesetzgebenden Körperschaften, tritt zum ersten Mal zusammen.

1999: Die Grazer Altstadt wird zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

 

  • 1909 - In München-Schwabing wird das erste vollselbsttätige Großstadt-Wählamt Europas in Dienst gestellt.
  • 1909 - Uraufführung des Singspiels "Brüderlein fein" von Leo Fall in Wien.
  • 1919 - Richard Strauss verlässt Berlin und übernimmt die Direktion der Wiener Staatsoper.
  • 1924 - In Estland wird ein kommunistischer Putsch niedergeschlagen.
  • 1934 - Der österreichische Bundesrat, gewählt von den vier gesetzgebenden Körperschaften, tritt zum ersten Mal zusammen.
  • 1959 - In Washington unterzeichnen zwölf Staaten einen Vertrag über die Entmilitarisierung der Antarktis.
  • 1964 - Die DDR ordnet für westliche Besucher einen Mindestumtausch ihrer Währungen an.
  • 1984 - "3-SAT", ein gemeinsames deutschsprachiges Programm von ZDF, ORF und SRG, nimmt den Betrieb auf.
  • 1989 - Als erster und einziger Generalsekretär der KPdSU wird Michail Gorbatschow vom Papst empfangen.
  • 1989 - In Österreich tritt das Nachtfahrverbot für "laute" Lkw in Kraft. Während der darauffolgenden Tage werden zahlreiche Transitrouten durch protestierende Frächter für den Schwerverkehr blockiert.
  • 1989 - Die DDR-Volkskammer streicht die Führungsrolle der SED aus der Verfassung.
  • 1994 - Es wird bekannt, dass ein Wiener Transportunternehmer mit Verbindungen zur Neonazi-Szene im Waldviertel zwei aus Tschechien importierte Kampffahrzeuge "gehortet" hat. Tage später wird ein weiterer Panzer in Wien entdeckt.
  • 1999 - Die Grazer Altstadt wird zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
  • 2004 - Im Streit um das Budget 2005 zerbricht die Koalition des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Sharon. Sein größter Partner, die Shinui-Partei, votiert gegen den Etat. Sharon nimmt in den folgenden Tagen - nach der formellen Genehmigung durch seine Likud-Partei am 9.12. - Verhandlungen zur Bildung einer neuen Regierung mit der Arbeiterpartei und konservativ-religiösen Gruppen auf.
  • 2004 - Nachdem der Berliner Senat den Berliner Symphonikern trotz Protesten die öffentlichen Zuschüsse gestrichen hat, wird ein Insolvenzverfahren über den Trägerverein eröffnet, um das Orchester in der Folge als privatwirtschaftlich geführtes Unternehmen erhalten zu können.
  • 2009 - Nach neunjährigem Tauziehen hat die Europäische Union ihre neue Rechtsgrundlage - der EU-Vertrag von Lissabon tritt in Kraft. Als erste Amtshandlung wird die neue Führungsspitze aus dem Ratspräsidenten Herman van Rompuy und der Außenbeauftragten Catherine Ashton eingesetzt.
  • 2014 - Russlands Präsident Wladimir Putin gibt seine milliardenschweren Pläne für den Bau der Erdgasleitung South-Stream zur Versorgung Südeuropas überraschend auf. "Das war's. Das Projekt ist geschlossen", sagt Gazprom-Chef Alexej Miller unter Verweis auf eine "Blockadehaltung in der EU".

Geburtstage: Giuseppe Sarti, ital. Komponist (1729-1802) Alexandra von Dänemark, brit. Königin als Gemahlin von Edward VII. 1901 bis 1910 (1844-1925) Karl Schmidt-Rottluff, dt. Maler (1884-1976) Arnold Krieger, dt. Schriftsteller (1904-1965) Karl Otto Pöhl, dt. Bankier (1929-2014) Pablo Escobar, kolumb. "Drogenbaron" (1949-1993) Sebastian Pinero, chilen. Unternehmer und Staatspräsident (2010-2014 und seit 2018) (1949- ) Salvatore "Toto" Schillaci, ital. Fußballer (1964- )

Todestage: Thomas Kyd, brit. Dramatiker (1558-1594) Abraham a Sancta Clara, Prediger (1644-1709) Prinz Bernhard der Niederlande (1911-2004) Alvin Ailey, US-Tänzer
 

0  Kommentare 0  Kommentare