Lade Inhalte...

Happy End

Feuerwehr konnte entlaufenes Känguru einfangen

Von nieg   15. Mai 2019

Entlaufenes Känguru wieder eingefangen
Das entlaufene Känguru

LAUTERBACH/PERWANG. Dem Zufall ist es zu verdanken, dass am Dienstag ein seit mehreren Wochen ausgebüxtes Känguru von der Feuerwehr im salzburgerischen Lauterbach eingefangen und seiner Besitzerin in Perwang (Bezirk Braunau) gebracht werden konnte.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Nußdorf am Haunsberg waren gerade bei einem Silobrand in Lauterbach, als sie das flauschige Albino-Känguru entdeckten, wie Kommandant Stefan Miklis den OÖNachrichten erzählte: "Wir wollten gerade die Wasser-Zubringerleitung legen, als wir es auf einem Hang herumhüpfen sahen." 

Die Mannschaft teilte sich auf - ein Teil kehrte zum Brandort zurück, ein paar andere Kollegen versuchten, das vor etwa drei Wochen von einem Bauernhof in Perwang ausgebüxte Tier einzufangen. "Nach Rücksprache mit der Besitzerin und eines Tierarztes konnten wir es mit Hilfe eines Netzes einfangen", sagte Miklis. In einer Hundebox konnte der Ausreißer schließlich nach Hause zu seiner Besitzerin gebracht werden. 

Entflohenes Känguru wieder eingefangen
Das Känguru in der Hundetransportbox

Das Känguru wurde in einer Hundetransportbox transportiert Foto: FFW Nußdorf am Haunsberg

Einsatzkräfte der Feuerwehr gelang es, ein Video von dem Ausreißer zu machen:

Quelle: FFW Nußdorf am Haunsberg 

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Happy End

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less