Lade Inhalte...

Das geschah am 19. September

Von nachrichten.at/APA   19.September 2019

  • 1924: Bei Fischer werden "Der Zauberberg" von Thomas Mann und "Die Insel der großen Mutter" von Gerhard Hauptmann angekündigt.
  • 1934: Zwei Jahre nach der Entführung des Lindbergh-Babys verhaften FBI-Beamte den deutsch-amerikanischen Tischler Bruno Richard Hauptmann als Hauptverdächtigen.
  • 1944: In Moskau wird ein Waffenstillstand zwischen Finnland und der Sowjetunion unterzeichnet.
  • 1944: Die deutsche Besatzung von Brest kapituliert, 40.000 Soldaten geraten in Gefangenschaft.
  • 1949: In der Tschechoslowakei werden rund 200 katholische Geistliche von den kommunistischen Behörden festgenommen. Der Sekretär des Olmützer Erzbischofs, Theodor Funk, wird vom Prager Staatsgerichtshof wegen Hochverrats zu zehn Jahren Haft verurteilt.
  • 1959: Die UNO-Vollversammlung wählt den Ständigen Vertreter Österreichs, Botschafter Franz Matsch, einstimmig zum Vorsitzenden der Politischen Kommission.
  • 1964: Die Diplomatische Akademie, Nachfolgerin der von Kaiserin Maria Theresia gegründeten Konsularakademie, wird von Außenminister Kreisky eröffnet. Die Ausbildungsstätte für den Höheren Auswärtigen Dienst ist im Theresianum in Wien untergebracht.
  • 1974: Der Wirbelsturm "Fifi" fordert in Honduras mehr als 2.000 Tote.
  • 1989: Im Süden der afrikanischen Republik Niger explodiert ein Flugzeug der französischen Fluggesellschaft UTA in der Luft. 171 Menschen kommen ums Leben. Indizien deuten auf einen Anschlag hin.
  • 1994: Die haitianische Regierung ist zum Rücktritt bereit und will bis zum 15. Oktober die Macht an Aristide übergeben. 6.000 bis 9.000 US-Soldaten landen auf Haiti.
  • 2014: In Schottland setzen sich bei einem historischen Referendum über die Abspaltung von Großbritannien die Unabhängigkeitsgegner mit mehr als 55 Prozent durch. Der schottische Regierungschef Alex Salmond tritt daraufhin zurück, der erleichterte britische Premier David Cameron kündigt mehr Selbstbestimmung für die vier Landesteile des Königreiches an.

Geburtstage:

Rachel Field, US-Schriftstellerin (1894-1942); Gerhart von Westermann, dt. Musikschriftsteller (1894-1963); Ferdinand (Ferry) Porsche jun., öst. Automobilkonstrukteur und -fabrikant (1909-1998); Brian Epstein, brit. Geschäftsmann; "The Beatles"-Manager (1934-1967); Twiggy (eigtl. Lesley Hornby), brit. Model, Schauspielerin und Sängerin (1949).

Todestage:

Eduard Zimmermann, Fernsehmoderator "Aktenzeichen XY" (1929-2009); Eddie Adams, US-Fotojournalist (1933-2004); Guntram Brattia, öst. Schauspieler (1966-2014).

copyright  2019
18. November 2019