Lade Inhalte...

Chronik

Zwölf- und 13-Jähriger kurz nach Raub mit Messer gefasst

Von nachrichten.at/apa   20. März 2019 12:58 Uhr

Polizei
Symbolbild

WIEN. Ein Zwölf- und ein 13-Jähriger sind in der Nacht auf Dienstag kurz nach einem bewaffneten Raub in Wien-Neubau gefasst worden.

Sie überfielen auf der Mariahilfer Straße einen 21-Jährigen mit vorgehaltenem Messer und forderten Geld. Das Opfer gab ihnen drei Geldscheine, woraufhin die Burschen flüchteten. Zufällig vorbeikommende WEGA-Polizisten auf Streife schnappten das Duo bei einer U-Bahnstation.

Die Beamten stellten das Messer und das geraubte Geld sicher, berichtete die Polizei am Mittwoch. Bei der Identitätsfeststellung kam heraus, dass die Burschen noch keine 14 Jahre alt und damit strafunmündig waren. Sie wurden der Wiener Jugendhilfe übergeben. Es handelt sich um einen Österreicher und einen Staatenlosen, die in einer betreuten Wohngemeinschaft leben.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

13  Kommentare expand_more 13  Kommentare expand_less