Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ex-Nationalteamspieler Volkan Kahraman auf offener Straße erschossen

08. Februar 2023, 17:06 Uhr
Die beiden Männer wurden unweit des Lokals auf der Straße gefunden, jegliche Reanimationsversuche blieben erfolglos. Bild: ROLAND SCHLAGER (APA/ROLAND SCHLAGER)

WIEN. Im Zuge eines Streits hat ein 46-Jähriger in Wien den 43-Jährigen erschossen und dann Suizid begangen.

Der ehemalige Fußballprofi und Nationalspieler Volkan Kahraman ist tot. Er wurde am Mittwoch in Wien-Simmering von einem 46-Jährigen, mit dem er jahrelang befreundet war, auf offener Straße erschossen.

Zuvor soll es in einem Lokal zu einem Streit zwischen dem Täter, einem Installationsunternehmer und langjährigem Freund, und dem 43-Jährigen Ex-Fußballprofi gekommen sein. Der Streit verlagerte sich schließlich ins Freie, dort soll der 46-Jährige zweifache Vater plötzlich eine Waffe gezogen und geschossen haben. Der Schütze richtete sich nach der Tat selbst. Die Einsatzkräfte wurden gegen 11.40 Uhr alarmiert, jegliche Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst.

Tatmotiv könnte Eifersucht gewesen sein. Laut Zeugen ging es bei dem Streit die beiden Männer um die Ehefrau des mutmaßlichen Täters. Zumindest wurde darüber am Tatort spekuliert, wo bereits kurz nach der Tat etliche Menschen eintrafen, darunter auch Angehörige der Toten. Die Stimmung vor Ort war aufgeheizt, berichteten Zeugen. Es kam auch zu Handgreiflichkeiten. Die Polizei hat Mühe gehabt, die Bekannten der Getöteten zu beruhigen.

Das Wiener Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Daraus dürften zwei Schüsse abgegeben worden sein. Rund um die gesperrte Etrichstraße stand die Exekutive mit einem Großaufgebot und rund zwei Dutzend Fahrzeugen im Einsatz.

Von LASK und Pasching bis zum Nationalteam

Kahraman, der am 10. Oktober 1979 in Wien geboren wurde, spielte in der Jugend für die Wiener Austria und galt als eines der großen österreichischen Talente. Mit 15 Jahren wechselte der Mittelfeldspieler zu Feyenoord Rotterdam, nach Stationen bei Excelsior Rotterdam sowie Trabzonspor und Erzurumspor in der Türkei kehrte er nach Österreich zurück. Mit Pasching (2001/2002) schaffte er den Aufstieg in die Bundesliga und von dort auch den Sprung ins ÖFB-Nationalteam, für das er im Herbst 2002 drei Länderspiele absolvierte.

Volkan Kahraman
Volkan Kahraman Bild: GEPA pictures/ Helmut Fohringer

Kahraman spielte noch für Austria Wien (Frühjahr 2003), RB Salzburg (Herbst 2003), Zweitligist LASK (Frühjahr 2005), noch einmal für Pasching (Herbst 2005) und den LASK (Frühjahr 2006), ehe er seine aktive Karriere bei unterklassigen Vereinen ausklingen ließ. Danach übernahm er Trainerjobs und Sportdirektorposten bei Clubs im Wiener Unterhaus, zuletzt bei Stadtligist Ostbahn XI.

In den vergangenen Jahren hatte sich Kahraman auch politisch betätigt. In Wien errang der Simmeringer ein Bezirksrat-Mandat, 2017 kandidierte er auf der Liste der VP für den Nationalrat. 

mehr aus Chronik

"Hate-Crime": Zahl der Anzeigen 2023 leicht zurückgegangen

Der Südtiroler "Ausbrecherkönig" Max Leitner ist gestorben

Wanderin im Murtal von Mountainbiker sexuell belästigt

Urlauberin (27) im Ötztal von Kuh verletzt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen