Lade Inhalte...

Chronik

Zwei Männer von Kühen im Pinzgau schwer verletzt

Von nachrichten.at/apa   03. Juli 2022 09:46 Uhr

ZELL AM SEE. Zwei Männer sind am Samstagnachmittag durch Kuh-Attacken auf der sogenannten Schmittenhöhe in Zell am See (Pinzgau) schwer verletzt worden.

Ein 66-Jähriger Wanderer war im Bereich der Bergstation von dem Tier angegriffen worden. Dem Touristen wollte ein 51-jähriger Einheimischer zu Hilfe eilen und wurde ebenfalls von der Kuh attackiert. Das berichtete die Polizei in einer Presseaussendung.

Der 51-Jährige hatte versucht, die Paarhufer wieder in den eingezäunten Bereich zu treiben. Dabei attackierte ihn ebenso eines der Rinder. Der Wanderer aus England und der Einheimische kamen in das Tauernklinikum Zell am See. Die Polizei hat bezüglich des Besitzers der Tierherde die Ermittlungen aufgenommen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare