Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wetter wird heiß, schwül und teils gewittrig

Von nachrichten.at/apa, 07. Juli 2024, 11:19 Uhr
Wetter schwül und gewittrig
Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN. In der kommenden Woche wird es laut Prognose von Geosphere Austria schwül. Auch Gewitter können vereinzelt auftreten.

Der Montag startet nördlich des Alpenhauptkammes sowie im Norden und Osten mit zahlreichen dichten Wolken und lokalen Schauern. Weiter im Süden und Südosten ist es hingegen sonnig. Im Tagesverlauf lockert es aber überall immer öfter auf, nur im Bergland werden die Quellwolken mit Schauerneigung am Nachmittag mächtiger. In der Früh hat es 13 bis 19 Grad, später 22 bis 29 Grad.

Hochdruckeinfluss sorgt am Dienstag im Ostalpenraum für überwiegend sonniges und zunehmend heißes Wetter. Vor allem über den Alpengipfeln können sich jedoch im Tagesverlauf immer wieder auch Quellwolken und mit diesen mitunter auch lokale Wärmegewitter bilden. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd bei Frühtemperaturen zwischen 13 und 20 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 27 bis 33 Grad erreicht.

Am Mittwoch scheint bis in den Nachmittag hinein verbreitet die Sonne und es ist heiß bis sehr heiß und teilweise schwül. Später werden die Quellwolken aber mächtiger und besonders im Westen und Norden sowie generell über den Bergen steigt die Schauer- und Gewitterneigung immer mehr an. Nach 14 bis 21 Grad in der Früh werden im Tagesverlauf 29 bis heiße 36 Grad erreicht.

Am Donnerstag gibt es zunächst vor allem an der Alpennordseite sowie im Norden und Nordosten noch Restwolken und lokale Schauer. Im Tagesverlauf kommt dann überall wieder die Sonne durch und es wird heiß und schwül. Am Nachmittag steigt aber im Bergland die Gewitterneigung wieder deutlich an und einzelne Gewitterzellen können später auch ins Flachland ziehen. Die Tiefstwerte liegen bei 15 bis 22 Grad, die Maximaltemperaturen bei 27 bis 33 Grad, mit den höchsten Werten im Südosten.

Am Freitag ist es in weiten Teilen des Landes sonnig und heiß. Lediglich im Westen sind erste Regenschauer und Gewitter bereits am Vormittag möglich, nachmittags steigt dann auch in Osttirol, Salzburg und Oberösterreich die Gewitterneigung deutlich an. Der Wind weht mäßig bis lebhaft zunächst aus Südost bis Süd, mit den Gewittern dann immer öfter aus West. Die Frühtemperaturen umspannen abermals 15 bis 22 Grad, später werden 28 bis 35 Grad erreicht, mit den höchsten Werten im Osten.

mehr aus Chronik

Entlaufener Stier verletzte 3 steirische Landwirte

Wanderer (22) in den Hohen Tauern von Blitz erschlagen

16-Jähriger nach AMS-Kurs niedergestochen

Wiener Westbahnhof erhält größte innerstädtische PV-Anlage

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
honkey (13.834 Kommentare)
am 07.07.2024 13:04

Kein Mensch braucht 35 grad.

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.782 Kommentare)
am 07.07.2024 12:02

Ja der Klimawandel sorgt dafür, dass wir zwischen den zu kalten Julitagen auch schönes Badewetter bekommen !

lädt ...
melden
antworten
danielsteiner (496 Kommentare)
am 07.07.2024 15:22

Ob das die Schwerverletzten vom gestrigen Unwetter auch so locker sehen?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen