Lade Inhalte...

Chronik

Vermisstes Mädchen wieder zu Hause, 16-Jähriger wurde tot gefunden

Von nachrichten.at/apa   24. Juni 2019 07:32 Uhr

Stromleitung mit Sonne
Hochspannungsmasten (Symbolbild)

INNSBRUCK. Jener 16-jährige Wanderer, der am Samstag in Osttirol als vermisst gemeldet wurde, ist in der Nacht auf Montag unterhalb einer Hochspannungsleitung tot aufgefunden worden. Entwarnung gab es für das vermisste Mädchen aus der Wildschönau.

 

Wie die Polizei Montagfrüh berichtete, dürfte der Jugendliche einen Hochspannungsmast bestiegen und dabei durch einen Stromschlag getötet worden sein. Laut Polizei wurde der Jugendliche bereits seit Samstag mit Hilfe von Hunden und Wärmebildkameras "intensiv" gesucht. Am Sonntagabend wurden dann die Tiroler Netze GmbH auf einen Erdungsschluss aufmerksam, woraufhin die Einsatzkräfte dem auf den Grund gingen. Dabei wurde der 16-Jährige gefunden. Der Jugendliche hatte laut Polizei einen "besonderen Bezug zu Höhen", weswegen man den Erdungsschluss mit dem 16-jährigen Vermissten in Verbindung setzte.

Jenes 14-jährige Mädchen, das ebenfalls am Samstag in Wildschönau (Bezirk Kufstein) als abgängig gemeldet worden war, ist laut Polizei mittlerweile wohlbehalten zu Hause eingetroffen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less