Lade Inhalte...

Chronik

Verdacht der illegalen Prostitution in Bad Ausseer Traditionshaus

Von nachrichten.at/apa   06. Mai 2021 09:42 Uhr

BAD AUSSEE. Im ältesten Gebäude im obersteirischen Bad Aussee, der "Blauen Traube", die noch dazu im Besitz der Gemeinde ist, könnte illegale Prostitution betrieben worden sein.

Die Kriminalpolizei ermittelt jedenfalls deswegen, bestätigte die Landespolizeidirektion Steiermark einen Bericht der "Kleinen Zeitung". Ob tatsächlich etwas an dem Vorwurf dran ist, sei aber noch völlig offen, wurde betont. Ermittelt werde in alle Richtungen.

Laut dem Zeitungsbericht soll schon länger im Ort getuschelt worden sein. Als Bürgermeister Franz Frosch (ÖVP) im März davon erfuhr, habe er sofort den Pächter des Gebäudes kontaktiert. Dieser will nichts von den Vorgängen gewusst haben, denn er hatte die Zimmer an Dritte vermietet. Frosch zufolge sollen die Dienstleistungen auf einer Internetseite angeboten worden sein, sagte er auf APA-Nachfrage. Als er sich eingeschaltet hatte, wurde das Treiben eingestellt, betonte er.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less