Lade Inhalte...

Chronik

Unterstützte die Judoszene Seisenbacher nach der Flucht?

02. Dezember 2019 00:04 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/8 Bildergalerie: Prozessauftakt gegen Judo-Olympiasieger Peter Seisenbacher

WIEN. Brisante Details tauchten vor der heutigen Prozessfortsetzung auf: Judokas sollen für Seisenbacher Geld gesammelt haben.

Am heutigen Montag wird im Wiener Landesgericht der Prozess gegen den zweifachen Judo-Olympiasieger Peter Seisenbacher fortgesetzt. Der Vorwurf: Er soll als Trainer eines Judovereins unmündige Mädchen missbraucht haben. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Am Wochenende veröffentlichte die Austria Presse Agentur brisante Aussagen mehrerer Personen. Diese bestätigten unter Zusicherung der Anonymität, dass für Seisenbacher Geld aus Judokreisen gesammelt worden sein soll, nachdem sich dieser kurz vor seiner für Mitte Dezember 2016 geplanten Verhandlung abgesetzt und damit der Strafverfolgung entzogen hatte.

Urteil könnte heute fallen

Demnach dürfte es einen Mailverteiler, über den sich die Unterstützer koordinierten, gegeben haben. Weiters soll Seisenbacher, der über kein Einkommen verfügte, Besuch von Bekannten aus Judokreisen in Kiew erhalten haben, während sich die Justiz vergeblich um seine Auslieferung bemühte.

Die Staatsanwaltschaft Wien interessiert sich auch dafür, wie der heute 59-Jährige in den Besitz eines manipulierten Passes eines österreichischen Judofunktionärs gekommen war. Damit wollte er heuer im September die Ukraine Richtung Polen verlassen, er wurde aber festgenommen. Gegen den Judofunktionär, der seinen Pass erst nach Seisenbachers Festnahme verlustig meldete, wird wegen Begünstigung ermittelt.

In der Verhandlung soll heute unter anderem eine Frau aussagen, die im Sommer 2001 als 16-Jährige vom Angeklagten auf einem Judolager bedrängt worden sein soll. Geladen ist auch eine Frau, die als 16-Jährige eine einvernehmliche sexuelle Beziehung mit Seisenbacher unterhalten haben soll, der damals Ende 30 war. Sollte die Verteidigung keine weiteren Beweisanträge stellen, könnte bereits heute ein Urteil gesprochen werden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less