Lade Inhalte...

Chronik

Tourengeher stürzte am Hochkönig 50 Meter über steile Felswand

Von nachrichten.at/apa   11. April 2021 18:57 Uhr

Skitouren am Hochkönig
Vorbei an der mächtigen Torsäule führt der lange Weg zum Hochköniggipfel mit dem Matrashaus. (Symbolbild)

MÜHLBACH. Bei einer Skitour auf den Hochkönig im Salzburger Pongau ist heute, Sonntag, ein 49-jähriger Einheimischer rund 50 Meter über eine steile Felswand gestürzt. Er überlebte den Absturz und erlitt keine schweren Verletzungen.

Der Mann konnte seinen Airbag auslösen, der den Aufprall im Schnee abdämpfte, teilte die Polizei mit. Der 49-Jährige war allein auf dem Normalweg mit den Skiern auf den Hochkönig gegangen. Am Fuß der Torsäule folgte er einen falschen Spur, nämlich jener auf den Kleinen Bratschenkopf. Als er den Irrtum bemerkte, versuchte der Pongauer über steiles Gelände wieder auf die eigentliche Aufstiegsroute zu gelangen. Dabei rutschte er zu Fuß aus und stürzte ab. Ein anderer Tourengeher hörte die Rufe des Verunglückten und leistete Erste Hilfe. Der Rettungshubschrauber brachte den Skisportler zur Untersuchung ins Klinikum Schwarzach.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less