Lade Inhalte...

Chronik

Tot: Bergbahn-Mitarbeiter stürzte in Tiroler Skigebiet mit Quad in Bach

Von nachrichten.at/apa   11. Februar 2020 14:47 Uhr

Quad
(Symbolbild)

OBERNDORF. Ein 44-jähriger Slowene, Mitarbeiter der Bergbahnen, ist am Dienstag im Skigebiet St. Johann in Tirol (Bezirk Kitzbühel) bei einer Kontrollfahrt mit einem Quad über den Pistenrand hinaus geraten und in einen Bachgraben gestürzt.

Der Mitarbeiter der Bergbahnen zog sich dabei tödliche Verletzungen zu, teilte die Polizei mit. Die Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Slowene war gegen 9.20 Uhr mit seinem Quad in Richtung Talstation der Gondelbahn Bauernpenzing in Oberndorf unterwegs und kontrollierte dabei die Pisten und die Absicherungen. Auf Höhe der Dükatkapelle kam er aus bisher unbekannter Ursache von der Piste ab und stürzte in den Bachgraben. Ein Skifahrer entdeckte ihn kurze Zeit später und alarmierte die Rettungskräfte.

Pistenretter konnten den 44-Jährigen rasch bergen. Für den Slowenen kam aber jede Hilfe zu spät. Erste Erhebungen der Alpinpolizei ergaben keinen Hinweis auf Fremdverschulden, hieß es seitens der Exekutive. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Obduktion des Leichnams und die Sicherstellung des Quads an.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less