Lade Inhalte...

Chronik

Tiroler Krankenhaus wegen Bombendrohung gesperrt

Von nachrichten.at/apa   14. Mai 2022 07:33 Uhr

(Symbolbild)

HALL. Das Landeskrankenhaus Hall in Tirol ist Freitagabend für vier Stunden gesperrt worden, weil ein anonymer Anrufer bei der Polizei mit einer Bombe gedroht hatte.

Gegen 22.15 Uhr konnte laut Medienberichten aber Entwarnung gegeben werden, nachdem weder die Polizei noch Sprengstoffspürhunde etwas Verdächtiges gefunden hatten. Das Areal wurde großräumig abgesperrt, 40 Polizisten waren im Einsatz.

Das Krankenhaus sei nicht evakuiert worden, sagte ein Sprecher der tirol kliniken. Neuaufnahmen seien aber nach Innsbruck umgeleitet worden.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung