Lade Inhalte...

Chronik

Sonniges Hochdruckwetter weicht ab Sonntag Gewittern

Von nachrichten.at/apa   22. Juli 2021 12:42 Uhr

++ THEMENBILD ++ WETTER / SOMMER
Sommerliche Temperaturen mit regnerischem Wochenbeginn in Österreich

WIEN. Es bleibt sommerlich warm, ab Sonntag ist aber mit Regen und Gewittern zu rechnen.

In den meisten Teilen Österreichs wird das Wetter laut Zentralanstalt für Meterorologie und Geodynamik (ZAMG) zunächst sommerlich bleiben. Ab Sonntag ist dann landesweit zunehmend mit Gewittern und vor allem im Westen mit leichter Abkühlung zu rechnen. Besonders heiß wird es zu Wochenbeginn im Südosten.

In weiten Teilen des Landes gibt es am Freitag sommerliches und überwiegend sonniges Hochdruckwetter, vielerorts sind aber schon Wolken am Himmel bemerkbar. Im Bergland und im Süden kann es auch vereinzelt zu Regenschauern kommen, die teilweise auch ins Flachland ziehen können. Nach zwölf bis 16 Grad frühmorgens erwärmt sich die Luft tagsüber auf 24 bis 30 Grad.

Mit einer Südwestströmung gelangen am Samstag dann energiereiche und zunehmend feuchte Luftmassen nach Österreich. Zunächst bleibt es sonnig, dann bilden sich aber Quellwolken und im westlichen und südwestlichen Bergland entwickeln sich daraus lokale Schauer und Gewitter. Weiter im Norden und Osten sowie generell im Flachland bleibt es überwiegend sonnig. Die Frühtemperaturen betragen 13 bis 17 Grad, die Tageshöchsttemperaturen gehen von 26 bis 31 Grad.

Schauer von Bayern

Am Sonntag machen sich zunächst vor allem im Osten Restwolken und letzte Schauer von Nachtgewittern bemerkbar. Bald stellt sich im Großteil Österreichs recht sonniges Wetter ein, von Bayern, der Schweiz und von Oberitalien her können jedoch gegen Mittag die nächsten Schauer- und Gewitterherde aufziehen. Überwiegend sonnig bis weit in den Nachmittag hinein bleibt es voraussichtlich im Flachland und im Südosten, es kommt zu Frühtemperaturen von 14 bis 21 Grad und zu Tageshöchsttemperaturen von 24 bis 32 Grad.

Ab Montag nehmen die Temperatur- und Wettergegensätze in Österreich zu. Besonders heiß wird es im Südosten und ganz im Osten des Landes, dort bleibt es tagsüber überwiegend freundlich und meist scheint trotz einiger Wolken auch die Sonne. Schauer- und teils kräftige Gewitterherde können sich im Laufe der zweiten Tageshälfte vor allem im Westen und Nordwesten bilden, in der Nacht wird es womöglich auch ganz im Nordosten gewittrig. Die Frühtemperaturen betragen 13 bis 20 Grad, die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 22 bis 35 Grad.

Schwülwarm wird es dann laut ZAMG ab Dienstag im Großteil Österreichs. Zumindest in der Westhälfte des Landes sind bereits am Vormittag einige Schauer- und Gewitterentwicklungen möglich. Schauer- und gewitterfrei mit zahlreichen Sonnenstunden verbleiben am ehesten der Südosten und äußerste Osten des Landes. Die Frühtemperaturen betragen 15 bis 22 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 22 bis 34 Grad.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less