Lade Inhalte...

Chronik

Schwangere (17) in Graz ermordet: Freund gesteht

Von OÖN   17. September 2021 00:04 Uhr

Schwangere (17) in Graz ermordet: Freund gesteht
Mord in der Wohnung des Opfers

GRAZ. Nachdem in Graz am 19. Juli eine 17-jährige Schwangere getötet worden war, gestand nun ihr 19-jähriger Freund die Tat.

Das bestätigte gestern Hansjörg Bacher, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Laut Auskunft des Verdächtigen habe die 17-Jährige ihm eine Halskette heruntergerissen, an mehr könne er sich derzeit nicht erinnern. Bisher hatte er behauptet, dass er am Tatabend zwar in der Wohnung gewesen sei und mit seiner Freundin gestritten habe, diese aber noch gelebt hätte, als er die Wohnung verlassen habe.

Der Frau wurden Stichwunden mit einem Küchenmesser und einer Schere zugefügt, außerdem wurde sie mit einer Bratpfanne geschlagen und zusätzlich gewürgt. Todesursache waren Stiche am Hals. Laut Obduktion war sie im vierten Monat schwanger.

Die Tat wurde in der Wohnung des Opfers verübt. Da die junge Tierarzthelferin am folgenden Tag unentschuldigt nicht zur Arbeit gekommen und telefonisch nicht erreichbar war, suchte ihre Mutter die Wohnung auf. Sie verständigte die Feuerwehr, weil sie die von innen zugesperrte Tür nicht öffnen konnte, aber aus dem Wohnungsinneren das Handy ihrer Tochter vibrieren hörte. Die Einsatzkräfte stiegen über ein Fenster in die Wohnung ein und entdeckten dort den Leichnam.

Aufgrund der starken Beweislage sitzt der Verdächtige seit der Tat in Untersuchungshaft.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less