Lade Inhalte...

Chronik

Regierung braucht keine neuen freiwilligen Zivildiener

Von nachrichten.at/apa   30. Mai 2020 17:43 Uhr

(Symbolbild)

WIEN. Nachdem die Regierung bereits im Mai auf die zwangsweise Verlängerung bestehender Zivildiener verzichtet hat, kommen ab Juni auch keine zusätzlichen freiwilligen Zivildiener mehr zum Einsatz.

Das hat die zuständige Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) am Samstagnachmittag angekündigt. Die Situation im Gesundheits- und Betreuungsbereich habe sich entspannt.

Köstingers Angaben zufolge haben die Zivildienstorganisationen im Mai noch einen Bedarf von rund 1.000 zusätzlichen Zivildienern gemeldet. Für Juni seien die Bedarfsmeldungen aber sehr gering gewesen, weshalb man mit den derzeit 4.500 außerordentlichen Zivildienern alle Anforderungen gut abdecken könne. Sollte das Gesundheits-, Pflege- und Versorgungssystem durch eine weitere Infektionswelle an seine Kapazitätsgrenzen kommen, werde sie erneut Freiwillige ansprechen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less