Lade Inhalte...

Chronik

Polizei stoppte Corona-Demonstranten vor Haus von Wallner

Von nachrichten.at   21. Januar 2022 17:07 Uhr

Markus Wallner
Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP)

FRASTANZ. Mehrere Personen hatten versucht, auf das Privatgrundstück des Vorarlberger Landeshauptmannes vorzudringen.

Wie vol.at online berichtete, sollen Teilnehmer eines unangemeldeten Corona-"Spaziergangs" in Frastanz (Bezirk Feldkirch) versucht haben, auf das Privatgrundstück des Vorarlberger Landeshauptmannes Markus Wallner (ÖVP) vorzudringen. Das bestätigte Wallners Büro am Freitagabend auf Anfrage.

An die 50 Personen, die der Corona-kritischen Szene zuzuordnen sind, hatten sich am Mittwochabend in der 6500-Seelen-Gemeinde versammelt. Ihr Weg führte an der Wohnadresse der Familie Wallner vorbei. Die Polizei hatte rechtzeitig Wind von der Aktion bekommen und stand beim Eintreffen der Querdenker-Gruppe beim Wohnhaus von Wallner mit etlichen Kräften bereit. Als dennoch einige Personen auf das Grundstück Wallners vorzudringen versuchten, wurden sie von der Polizei gestoppt. Mindestens gegen eine Person, die laut Polizei amtsbekannt ist, wurde Anzeige erstattet, berichtet vol.at. 

Gegen Vorarlbergs Landeshauptmann waren bereits Mitte Dezember Drohschreiben im Internet veröffentlicht worden. Die Drohungen bezogen sich auf die Vorarlberger Corona-Politik und schlossen auch seine Familie mit ein. Seitdem wacht der Verfassungsschutz verstärkt über die Sicherheit Wallners.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

23  Kommentare 23  Kommentare