Lade Inhalte...

Chronik

Nach Wiener Terror: Sieben Mittätern droht lebenslange Freiheitsstrafe

Von   21. Oktober 2021 00:04 Uhr

WIEN. Laut Ermittlern kannten die Beschuldigten die Terrorabsichten und unterstützten diese

  • Lesedauer etwa 2 Min
Knapp ein Jahr nach dem islamistischen Terroranschlag in Wien, bei dem am 2. November 2020 in der Wiener Innenstadt vier Menschen ermordet und 38 Personen verletzt worden waren, haben die Ermittler gestern eine vorläufige Bilanz gezogen. Demnach habe sich die "Einzeltätertheorie", wonach der 20-jährige Kujtim F. in der Tatnacht alleine schoss und tötete, bestätigt, so Nina Bussek von der Staatsanwaltschaft Wien und Chefermittler Michael Lohnegger.