Lade Inhalte...

Chronik

Messerattacke in Wimpassing: Bruder des Opfers festgenommen

23. Oktober 2019 11:11 Uhr

Festnahme
(Symbolbild)

WIMPASSING. Nach der Messerattacke auf einen 18-Jährigen am Montagabend in Wimpassing (Bezirk Neunkirchen) ist der 17 Jahre alte Bruder des Opfers festgenommen worden.

Wie Erich Habitzl von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt am Mittwoch auf APA-Anfrage mitteilte, gab der Verdächtige zu, dem syrischen Asylwerber im Rahmen eines Streits eine Stichwunde zugefügt zu haben.

Habitzl zufolge wurde der 17-Jährige durch die Aussage seines älteren Bruders belastet. Das Opfer wurde noch am Dienstagabend im Landesklinikum Wiener Neustadt befragt. Zuvor war die Exekutive - auch aufgrund der Angaben des Verdächtigen - von der Attacke durch einen im Anschluss flüchtenden Unbekannten ausgegangen.

Ermittelt wird gegen den 17-Jährigen laut Anklagebehörde wegen des Verdachts des versuchten Mordes. Habitzl stellte die Beantragung der Untersuchungshaft in Aussicht. Der Verdächtige befand sich am Mittwochvormittag noch nicht in der Justizanstalt Wiener Neustadt, sollte aber im Laufe des Tages dorthin überstellt werden. Ob es sich beim Verdächtigen ebenfalls um einen Asylwerber handelt, ließ Habitzl auf APA-Anfrage offen.

Der Angriff ereignete sich am Montagabend im Bereich des Parkplatzes einer Wohnhausanlage. Dem 18-Jährigen wurde von hinten in die Schulter gestochen. Er erlitt Verletzungen im Lungenbereich, die sich lebensgefährlich darstellten. Nachdem er nach der Attacke im Landesklinikum Wiener Neustadt intensivmedizinisch behandelt worden war, wurde der Mann am Dienstag auf die Normalstation verlegt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less