Lade Inhalte...

Chronik

Mayrhofer wünscht sich Ombudsstelle für Ordenspersonen

Von nachrichten.at   11. Februar 2019 07:49 Uhr

Beatrix Mayrhofer

WIEN. Die Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, Beatrix Mayrhofer, wünscht sich eine Institution, an die sich etwa von Missbrauch betroffene Nonnen wenden können.

"Wir brauchen hier so etwas wie eine Ombudsstelle für Ordenspersonen", sagte sie Sonntagabend in der ORF-Sendung "Im Zentrum". Zwar gebe es die Vereinigungen selbst, allerdings keine eigene Stelle für derartige Fälle.

Der sexuelle Missbrauch von Nonnen durch katholische Geistliche sollte nach Ansicht der Laienorganisation "Wir sind Kirche" auch bei der Vatikan-Konferenz in zwei Wochen thematisiert werden. Es sei "richtig und notwendig", dass Papst Franziskus die Missbrauchsfälle angesprochen habe, teilte "Wir sind Kirche" am Mittwoch mit.

Kardinal Christoph Schönborn hinterfragt in der aktuellen Missbrauchsdebatte die kirchlichen Strukturen und betont die Gefahr, dass sich ein Pfarrer vermeintlich mehr leisten dürfe als andere.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less