Lade Inhalte...

Chronik

Lehrlinge verletzten Kollegen mit Druckluft schwer

Von nachrichten.at/apa   12. Dezember 2019 13:46 Uhr

Notarzt, Notarztwagen
(Symbolbild)

EISENERZ. Zwei Lehrlinge aus der Steiermark und aus Salzburg haben am Mittwoch im obersteirischen Eisenerz einem Kärntner Kollegen mit einer Druckluftpistole - die eigentlich zum Reinigen dient - ins Gesäß geschossen.

Der 15-jährige Lehrling aus Villach wurde dabei schwer verletzt, wie die Landespolizeidirektion am Donnerstag mitteilte. Er wurde im LKH Leoben notoperiert.

Die drei Lehrlinge hatten gegen 11.00 Uhr in einer Werkstätte mit der Druckluftpistole hantiert, die zum Staubentfernen dient. Dabei hatten der Steirer (16) und der Salzburger (17) dem 15-jährigen Kärntner die Druckluftpistole ans Gesäß gehalten und abgedrückt. Durch den hoch konzentrierten Luftstrahl riss die Hose des 15-Jährigen, der Strahl gelangte in den Körper und verletzte den Burschen schwer. Die Erhebungen zum genauen Ablauf seien noch am Laufen, wurde von der Polizei mitgeteilt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

13  Kommentare expand_more 13  Kommentare expand_less