Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Kind (4) nach Badeunfall in Innsbruck reanimiert

Von nachrichten.at/apa, 08. Juli 2024, 09:34 Uhr
foto: VOLKER WEIHBOLD rotes kreuz rk rettung einsatzfahrzeug
(Symbolbild) Bild: vowe

INNSBRUCK. Nach einem Badeunfall in einem Innsbrucker Hallenbad ist am Sonntagabend ein vierjähriger Bub reanimiert worden.

Wie die Landespolizeidirektion Tirol am Montag in der Früh mitteilte, war eine zufällig anwesende Ärztin Zeugin des Vorfalls um 18.40 Uhr im Hallenbad Olympisches Dorf (Neu Arzl). Die Medizinerin habe mit der Reanimation des aus dem Becken gezogenen Kindes begonnen. Nachdem seine Atmung wieder einsetzte, wurde der Syrer ins Landeskrankenhaus Innsbruck gebracht.

Wie die Polizei weiter mitteilte, gab die 24-jährige Mutter des Kindes an, dass dieses nicht schwimmen könne. Ob der Vierjährige ein Schwimmhilfe trug, sei nicht bekannt und Gegenstand weiterer Erhebungen. Der Zustand des Kindes werde als stabil beschrieben. Die Mutter ist ebenfalls Syrerin und wohnt in Deutschland.

mehr aus Chronik

16-Jähriger nach AMS-Kurs niedergestochen

Drogenlenkerin (20) raste in Haidershofen der Polizei davon

Chor-Mädchen kollabierten in der Wiener Innenstadt: Großeinsatz

Identitären-Demo: 10 Festnahmen, 3 verletzte Beamte

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen