Lade Inhalte...

Chronik

Innenministerium warnt vor neuer Betrugsmasche

Von OÖN   20. Juli 2021 00:04 Uhr

WIEN. In Österreich kommt es derzeit zu einem erhöhten Aufkommen an betrügerischen Kurznachrichten.

In den SMS wird Empfängern eine verpasste Sprachnachricht vorgetäuscht, die abgerufen werden kann, indem einem Link gefolgt und eine App installiert wird. Die Täter haben dann Zugriff auf SMS, Bank- und Kreditkartendaten.

Zur Bekämpfung der aktuellen Welle an Cyberkriminalität werde die Zahl an Ermittlern erhöht, sagte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP). Entfernt werden kann die Schadsoftware nur durch das Zurücksetzen des Telefons – ein Löschen der App reicht nicht aus. Wie viele Menschen durch das Installieren der Software Schaden davongetragen haben, ist aktuell nicht bekannt. Generell wird im Fall der Installation der Schadsoftware empfohlen, Bankkonto und Zahlungsdaten zu prüfen, heißt es aus dem Innenministerium dazu.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less