Lade Inhalte...

Chronik

In Quarantäne mit Gleitschirm verunglückt

Von nachrichten.at/apa   10. April 2021 09:54 Uhr

Vier Deutsche, die sich in Quarantäne befinden hätten müssen, waren in Tirol mit dem Gleitschirm unterwegs.

INNSBRUCK/BERLIN. Ein 64 Jahre alter Deutscher ist am Freitagnachmittag in Aschau (Bezirk Schwaz) mit einem Gleitschirm verunglückt. Bei der Unfallaufnahme im Krankenhaus stellte sich heraus, dass der Mann wegen den Corona-Bestimmungen gar nicht außer Haus gehen hätte dürfen.

Der 64-Jährige zog sich laut Polizei schwere Verletzungen zu, als er bei Aufziehübungen seines Gleitschirms von einer Windböe erfasst und mehrere Meter weit über eine Wiese geschliffen wurde und gegen einen Zaunpflock prallte. Als im Krankenhaus Schwaz die Daten aufgenommen wurde, kam heraus, dass er sowie drei andere Deutsche, die sich an der Unfallstelle befunden hatten, sich über die verordnete Quarantäne hinwegweggesetzt hatten. Die Männer wurden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

17  Kommentare expand_more 17  Kommentare expand_less