Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

In 100 Meter langes Rohr gedrückt: Toter bei Arbeiten in Kanalsystem

Von nachrichten.at/apa, 11. Juli 2024, 07:46 Uhr
(Symbolfoto) Bild: Weihbold

OBERWALTERSDORF. Arbeiten in einem Kanalsystem in Oberwaltersdorf (Bezirk Baden) haben am Mittwoch ein Todesopfer gefordert.

Ein Mann wurde laut Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos vom Donnerstag vermutlich durch eine Flutwelle im Kanalsystem in ein rund 100 Meter langes Rohr gedrückt. Es folgten umfangreiche Rettungsmaßnahmen, der Arbeiter erlag jedoch an Ort und Stelle seinen Verletzungen.

Ereignet hatte sich der Unfall bei Maßnahmen wegen eines Kanalgebrechens in einer unterirdischen Rohrleitung in der Nähe eines Feldwegs. Dabei dürfte der Mann in das Rohr mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern gedrückt worden sein. Laut dem "Kurier" könnte bei der Absicherung des Schachts ein verwendetes Luftkissen geplatzt sein, woraufhin die eintretenden Wassermassen den Kanal fluteten.

Stundenlanger Einsatz

Es folgte ein stundenlanger Einsatz der Helfer. Vier Unterwasserpumpen wurden in verschiedenen Schächten positioniert, auch Mitglieder der Tauchgruppe Süd des NÖ Landesfeuerwehrverbandes rückten an. Der Verunfallte konnte längere Zeit nicht geortet werden. Geborgen wurde der Mann letztlich mittels Seiltechnik.

mehr aus Chronik

"Wollen den Menschen nichts vorschreiben": Neue Ernährungsempfehlungen in Österreich

Gender-Streit zwischen steirischem Arzt und Medizinuniversität

"Jugendliche Helden": Burschen fanden vermissten 88-Jährigen

"Hate-Crime": Zahl der Anzeigen 2023 leicht zurückgegangen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen