Lade Inhalte...

Chronik

"Ibiza-Video": Schuldsprüche bei Drogen-Prozess

26. September 2020 00:04 Uhr

"Ibiza-Video": Schuldsprüche bei Drogen-Prozess

SALZBURG. Mit zwei Schuldsprüchen endete am Freitag der erste Prozess im Dunstkreis des "Ibiza-Videos" am Landesgericht Salzburg.

Zwei Angeklagte– ein 53-Jähriger Bosnier und eine 34-jährige Slowakin– wurden wegen Suchtgift- und Waffendelikten zu Haftstrafen verurteilt. Beide stammen aus dem Umfeld jenes Detektivs, der eine Schlüsselrolle beim "Ibiza-Video" gespielt haben soll und als Begleiter der vermeintlichen Oligarchen-Nichte auftrat. Der Bosnier wird im Ibiza-Verfahren selbst als Beschuldigter geführt.

Im gestrigen Prozess wurde der 53-Jährige des Drogenhandels schuldig gesprochen. Er soll zwischen 2016 und 2019 mehr als drei Kilo Kokain verkauft haben. Ein weiteres Kilo soll er der 34-jährigen Slowakin zum Handel übergeben haben. Der 53-Jährige wurde zu drei Jahren unbedingter Haft, die 34-Jährige zu 18 Monaten teilbedingter Haft verurteilt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less