Lade Inhalte...

Chronik

Heftiges Unwetter: Baum stürzte auf Mehrparteienhaus in Graz

Von nachrichten.at/apa   31. Juli 2021 06:59 Uhr

GRAZ: ?BERSCHWEMMUNGEN NACH SCHWEREN UNWETTERN
Überflutete Straßen in Graz am 30. Juli 2021

GRAZ. Heftige Gewitter sind am Freitag in weiten Teilen Österreichs niedergegangen. Oberösterreich blieb diesmal weitgehend verschont.

Die Unwetter haben vor allem in der Steiermark, in Niederösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg schwere Schäden angerichtet.

In Graz hat ein heftiges Unwetter am Freitagabend zu zahlreichen Überflutungen und entwurzelten Bäumen geführt. Einer davon stürzte auf ein Mehrparteienhaus im Stadtbezirk Lend. Teile des Dachs, drei Balkone und mehrere Fenster wurden beschädigt. Vor allem im Norden der Stadt standen viele Straßen und Keller unter Wasser. Das Grazer Sicherheitsmanagement hatte aufgerufen, Häuser nicht zu verlassen, Keller, Spannungsquellen und unnötige Autofahrten zu vermeiden.

Im Innenhof eines Mehrparteienhauses wurde gegen 18.00 Uhr ein Baum umgerissen und stürzte auf das Gebäude, berichtete die Landespolizeidirektion Steiermark in einer Aussendung. Es seien das Dach, die Gebäudefront, drei Balkone und mehrere Fenster beschädigt worden. Teile des Blechdaches stürzten auf die Floßlendstraße und es drohten weitere Dachteile herabzustürzen, weswegen die Straße bis 20.10 Uhr gesperrt werden musste. Verletzt wurde niemand.

++ HANDOUT ++ STEIERMARK: UNWETTER IN GRAZ
Baum stürzte auf Mehrparteienhaus in Graz

Besonders der Norden der Landeshauptstadt war von dem Unwetter am frühen Abend betroffen. Die Feuerwehr musste zahlreiche weitere Einsätze insbesondere wegen umgefallener Bäume abarbeiten, hieß es. Das Unwetter setzte nach 17.00 Uhr ein und binnen weniger Minuten waren einige Straßen, darunter auch die Elisabethstraße und die Hans-Sachs-Gasse, unter Wasser, da die Kanalisation die Mengen an Niederschlag nicht mehr aufnehmen konnte. Neben Sturmböen waren auch Hagelkörner dabei. Messstellen verzeichneten teilweise mehr als 100 Liter pro Quadratmeter, an manchen Messstellen wurden bis zu 160 Liter gemessen.

GRAZ: ?BERSCHWEMMUNGEN NACH SCHWEREN UNWETTERN
Eine überflutete Tiefgarage nach schweren Unwettern in Graz

Mure erfasste Auto

Ein Auto mit fünf Insassen ist am gestrigen Freitagabend in Großarl im Salzburger Pongau von einer Mure erfasst worden, die nach starken Niederschlägen abgegangen war. Wie die Landespolizeidirektion Salzburg am Samstag mitteilte, kam es auch zu Verklausungen im Bachbett des Ixenbaches, der daraufhin über die Ufer trat. Auch die Ixenbach-Brücke sei weggerissen worden.

Die Autoinsassen hätten sich selbst befreien können, wurden aber von den Rettungskräften erstversorgt und in die Feuerwehr-Zeugstelle Großarl gebracht. Für die Freiräumung der vermurten Straße seien schwere Gerätschaften erforderlich gewesen. Die Rettungskräfte brachten zudem insgesamt 46 Personen von umliegenden Almen sicher ins Tal. Die Aufräumarbeiten sollten auch am Samstag weitergehen.

Starker Hagel in Teilen Niederösterreichs

Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Samstag in Niederösterreich für zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. Am stärksten betroffen war laut Feuerwehr der Bezirk Neunkirchen. Keller und Wohnungen mussten ausgepumpt werden, starker Hagel sorgte außerdem für Schäden in der Landwirtschaft, an Fahrzeugen und Dächern. Insgesamt standen im Bezirk in den Nachtstunden rund 25 Feuerwehren im Einsatz.

Vom Hagel besonders betroffen waren die Gemeinden Natschbach, Loipersbach, Seebenstein und Pitten. Zwischenzeitlich kam laut Feuerwehr auch der Verkehr auf der Semmering Schnellstraße zum Stillstand, weil der Hagel zu dicht war. Die B54 wurde ebenfalls teilweise überflutet. Um den Hagel von der Fahrbahn zu schieben, kamen Schneepflüge zum Einsatz.

Infolge der starken Regenfälle kam es auf der B54 bei Seebenstein und auf der A2 bei Gleißenfeld außerdem zu zwei Verkehrsunfällen. Verletzt wurde niemand.

Ein Video zeigt die Hagelunwetter in Neunkirchen:

Starke Windböen in Tirol

Ein Unwetter mit starken Windböen hat am gestrigen Freitagabend zahlreiche Bäume im Tiroler Oberland umgeknickt. Bei einem Campingplatz in Reutte stürzten gegen 20.10 Uhr mehrere Bäume um, teilte die Landespolizeidirektion Tirol mit. Personen seien nicht verletzt worden. In Fließ (Bezirk Landeck) blockierte ein ausgerissener Baum die L312.

In Tobadill (Bezirk Landeck) mussten 35 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen ausrücken, um einen "äußerst großen Baum" zu entfernen, der in Richtung eines Wohngebietes gestürzt war. Ein weiterer Baum habe das Passieren einer Gemeindestraße in dem Ort unmöglich gemacht. Im Weiler Balzeren sei ein Hausdach teilweise abgedeckt worden, ein Baum in dortigen Garten sei umgestürzt. Personen seien nicht zu Schaden gekommen.

Nach einem Hangrutsch auf die L18 Kaunertalstraße bleibt die Straße sowohl taleinwärts ab dem Gasthof Alpenrose (Gemeinde Kauns) als auch talauswärts ab dem Ortsteil Platz (Gemeinde Kaunertal) in beide Richtungen vorerst gesperrt. 

Vorarlberger rutschte über steiles Waldgelände ab

Unwetter in der Nacht auf Samstag haben in Vorarlberg zu rund 60 Einsätzen der Feuerwehren geführt. Vielerorts seien Bäume umgestürzt und Dächer teilweise abgedeckt worden, berichtete der ORF Vorarlberg. Betroffen war vor allem der Bezirk Bludenz. Ein 84-Jähriger rutschte zudem in Wolfurt (Bezirk Bregenz) beim Versuch, einen Baum von einer Straße zu räumen 30 Meter über steiles Waldgelände ab und wurde verletzt, informierte die Polizei.

Der mit dem Gewitter einhergehende Sturm riss zahlreiche Bäume um, dadurch wurden Straßen verlegt. Bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle gingen die Meldungen ab kurz vor 18.00 Uhr teils im Halbminutentakt ein, insgesamt waren es in rund eineinhalb Stunden knapp 60 Einsätze. Im Bezirk Bludenz kam es zu 25 Einsätzen, im Bezirk Bregenz waren es 18 Einsätze, in Feldkirch neun und im Bezirk Dornbirn sechs.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare expand_more 12  Kommentare expand_less